Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
"Die doofen Fußgänger laufen mir ja ständig vors Auto!" "Du fährst auch auf dem Gehweg!"

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
HP stößt PC-Sparte ab
#1
Einer der größten Hersteller von Consumer und Business PCs stößt die bisher gewinnbringende Sparte ab. Genau wie IBM will HP sich nun auf Softwarelösungen für Firmen konzentrieren. Vor kurzem hatte HP noch den PDA Hersteller Palm gekauft. Doch wegen dem Vormarsch der Tablets und wegen des ewigen Preiskampfes könnte HP den Qualitätsstandart vorallem beim Support nicht halten. Deswegen sattelt das unternehmen nun um.

Wie ich finde sehr Schade. HP Notebooks waren immer allererste Güte. Jahrelang. Und das zu guten Preisen, jetzt weiß ich wieder nicht, von welcher Firma ich das nächste Notebook kaufen soll... Sad
Mein Vater hat vor zwei Tagen für nur 250€ ein HP Notebook gekauft. Da die Teile nun aus den Lagern müssen sind die extrem preiswert geworden.

Unglaublich wie Apple mit ihrem bescheuerten iPad (dessen Sinn ich nach wie vor nicht verstehe) einen Qualitätshersteller in Grund und Boden trampelt. Dann noch diese erbärmliche Klage gegen Samsung.
I'm sorry, Dave. I'm afraid I can't do that.
Antworten
#2
Vielleicht stirbt der PC ja tatsächlich aus, wie ein IBM-Vorstand meinte.

Die echten Gamer werden immer weniger, die meisten spielen jetzt Social-Games auf Facebook oder Online-Kruscht ála Farmerama. Verkaufszahlen von GTA IV oder Dirt 3 belegen die Abwanderung von Gamern zu Konsolen wie Playstation 3 / Xbox 360.

Notebooks von HP hatte ich nie, hab immer eher auf Sony / Acer gesetzt. Dennoch ist es wieder ein Hersteller weniger - weniger Konkurrenz und Nachteil für den Endverbraucher. Schade!
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
#3
Ich finde es natürlich auch schade.
Jedoch wird HP seine Gründe für diesen Schritt haben.

@Gamer: Ich kann dir mal die Funktion eines Ipads erklären...
Also es ist sehr gut geeignet um unterwegs zu surfen man kann Zeitung lesen oder zum Zeitvertreib auch Spiele spielen.
Du kannst Fotos von deinem letzten Urlaub oder sonst was draufpacken und anderen zeigen (falls du es willst)..
Zudem ist es stylisch ist sehr gut verarbeitet und hat einen Touchscreen. (Aus dem Grund auch beliebter als ein Netbook)

Wären die blöden HP Server nur erreichbar gewesen hätte ich mir ebenfalls ein HP Touchpad für 100€ gekauft. Das IPad ist mir da leider noch etwas zu teuer.
Computer dienen uns zur Lösung von Problemen, die wir ohne sie nicht hätten.
Antworten
#4
Aber letztendlich sind Tablet einfach irgendwie unpraktisch. Man hat keine Tastatur, deswegen fettabdrücke und vernünftig stehen tuts auch nicht. Außerdem geht die hälfte des Bildschirms beim tippen für ne Tastatur drauf, die nichtmals Anschlagpunkte hat. Fotos gucke ich am Laptop/Fernseher/PC, wenn ich die anderen Leuten zeigen will schicke ich ne Mail oder nehme eine SD Karte mit. Zum Spielen im Gegensatz zu Rechnern ja ziemlich ungeeignet. Sollte man unterwegs spielen wollen gibts ja noch Smartphones.
Das mit dem gut verarbeitet lasse ich mal in der Luft hängen, das iPhone 4 mit ohne Handyempfang war ja auch so toll verarbeitet. Rolleyes Außerdem sind die ganzen iPods Touchs von meinen Freunden mindestens einmal kaputt gegangen.
I'm sorry, Dave. I'm afraid I can't do that.
Antworten
#5
(03.09.2011, 22:23)Ben Jäger schrieb: ...die Funktion eines Ipads erklären...
Also es ist sehr gut geeignet um unterwegs zu surfen man kann Zeitung lesen oder zum Zeitvertreib auch Spiele spielen.
Du kannst Fotos von deinem letzten Urlaub oder sonst was draufpacken und anderen zeigen (falls du es willst)..
Zudem ist es stylisch ist sehr gut verarbeitet und hat einen Touchscreen...

... zum Arbeiten ist es aber leider nicht geeignet.
Die 50 Mitarbeiter in meiner Firma können ihre Arbeit mit diversen Programmen nicht an einem Touchpad machen, die brauchen einen grossen Bildschirm und eine Tastatur zum Angebote schreiben, Rechnungen, Lieferscheine usw.

Viele vergessen, dass der Consumermarkt, also surfen, news, zocken nunmal nicht der Löwenanteil bei den Hardwareumsätzen ist.
Das sind vielmehr die Server und BusinessPCs.

Ich verstehe nicht, wie ein IBMler dann sagen kann dass der PC stirbt.
Ausgerechnet diejenige Firma, die den BusinessPC mal erfunden hat und bei den Servern die grössten Umsätze macht.


Antworten
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.
#6
Schade, dass HP diesen Schritt gehen musste, aber das zeigt, wie dieser Tablet Mist den Markt runiniert...
Alles was ich mit nem ollen (überteuerten) ipad machen kann, kann ich mit nem richtigen Smartphone auch, für unterwegs ist das sogar viel praktischer, da es in die Hosentasche passt. Ausserdem ist das ipad doch nicht erweiterungsfähig, also mal eben Fotos von der Cam anschauen ist im Urlaub dann auch nicht. Also geht doch nichts über nen klassischen Laptop (zur not eben auch Netbook, wobei die ja auch wieder etwas eingeschränkt sind), für alle anderen zwischendurch sachen benutze ich dann lieber mein Smartphone, hab ich eh immer dabei (ohne nen Bollerwagen hinter mir herziehen zu müssen Tongue *Achtung Sarkasmus* )
Und Qualität ist zumindest bei HTC auch einwandfrei...
[Bild: artikel_logo_3098.jpg]
Antworten
#7
Ich halte auch nichts von iPad und so nem Kram - viel zu viel Angst, dass irgendwann der Akku nicht mehr lange genug läuft... außerdem sind die Dinger viel zu teuer und bieten weniger Funktionen!
Шенн ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Шесси. 
Antworten
#8
(05.09.2011, 12:03)2fast4u schrieb: ...Tablet Mist...
...Alles was ich mit nem ollen (überteuerten) ipad machen kann, kann ich mit nem richtigen Smartphone auch...

Naja, kommt immer darauf an, was Du machen willst. Der Vater von meinem Kumpel nimmt sein iPad nur zum Bücher lesen (jaja, es gibt billigere Reader). Dafür isses aber nunmal gemacht und ideal geeignet, liegt auf dem Tisch wie ein offenes Buch. Und auf nem Smartphone kann er wahrscheinlich nicht mal was lesen.

Das eigentliche Problem, das hast Du ja auch erwähnt, ist dieses fast schon unheimliche Image, das sich apple (mit zweifellos hervorragendem Marketing) erarbeitet hat. Nokia und andere versuchten über Jahre, für jede Nische ein passendes Handy zu entwickeln. 30 Modelle im Portfolio, für jeden was dabei.
Da kommt doch dieser Steve Jobbs, schmeisst ein einziges Modell auf den Markt, "nimm es wie es ist"-Prinzip, das erste konnte nicht mal wirklich viel, und dann rollt der doch innerhalb von drei Jahren den ganzen Markt auf!
Unglaublich!

"Wenn Du kein iPhone hast, hast Du kein iPhone."
Jaja, und wenn ich keinen Dünnpfiff hab, hab ich keinen Dünnpfiff.

Aber es wirkt! Jeder will eins, und in Kombination mit anderen Geräten von apple wie TV-Büchse (weiss grad nicht wie die heisst), iMac, iPad usw. macht das sicher richtig Spass, bloss:
Jedes andere Gerät kann das auch, wie erwähnt baut z.B. HTC sehr gute Smartphones, die dem iPhone in nichts nachstehen, ausser vielleicht beim kleineren Preis. Aber die Gruppendynamik, die apple ausglöst hat ist enorm wirksam...

(06.09.2011, 13:05)Vivienne schrieb: Ich halte auch nichts von iPad und so nem Kram...
... außerdem sind die Dinger viel zu teuer und bieten weniger Funktionen!
Genau so ist es. Leider sind solche Meinungen die Ausnahme.

Schade an der ganzen Sache finde ich eigentlich nur, dass die ganze Welt auf diese Blender hereinfällt, und die Konkurrenz ausserstande ist Ihre Stärken besser zu verkaufen.

IBM sagt das Ende des PCs voraus...
tstststss
Antworten
#9
Dem ist nichts hinzuzufügen, außer, dass das iPad sichtlich ungeeignet ist um eBooks zu lesen. Nichts ist unangenehmer als Stundenlang auf ein Display zu starren, dafür wurde ja eInk erfunden, das sieht aus wie bedrucktes Plastik und man bekommt nix anne Augen. Wink Deswegen, wenn eBook, dann eInk. Smile
I'm sorry, Dave. I'm afraid I can't do that.
Antworten
#10
Ja dem kann ich auch nichts hinzufügen modall, der Mensch ist nun mal doch heimlich ein Herdentier und gerade in der westlichen Welt, zählt nichts so sehr wie das Image. Wie gut, dass ich schon immer gegen den Strom geschwommen bin, ich hasse es so zu sein wieder jeder andere oder andere dich haben möchte und in der Masse unterzugehen. Bloß keine Individualität und immer schön regelkonform sein und ja nicht auffallen *kotz*
Darum wähle ich die einfachste Lösung und lese ein richtiges, echtes Buch...soll es ja noch geben sowas Big Grin

Übrigens hatte hp auch ein (oder sogar 2?) Tablets in diesem Schlussverkauf, zu nem hammerpreis von ich glaub 150 oder 200 euro, muss wohl weggegangen sein wie warme Semmeln, die Seite war ja dauerhaft überlastet^^
[Bild: artikel_logo_3098.jpg]
Antworten
Werbeagentur gesucht? PRinguin, die Digitalagentur. Für Web Entwicklung und Online Marketing.
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.


Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste