Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
Ein Mann hat starke Halsschmerzen und als er es eines Nachts überhaupt nicht mehr aushält, sucht er einen Arzt. Als er dann endlich einen gefunden hat, klingelt er und als sich die Tür öffnet und eine Frau herausschaut fragt er flüsternd: "Ist der Doktor da?" Antwortet die Dame ebenso flüsternd: "Nein, kommen sie herein!"

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Todesstrafe pro / contra?
#11
Aber fußfesseln und son scheiß kostet dem staat doch viel mehr,wenn die immer überwacht werden müssen,schon mal dran gedacht,und ich mein nicht 8 Std. arbeiten und dann feierarbend Tv gegucken danach zocken oder so nee.ich mein ARBEITEN,Ich finde bei uns im ganzen rechtssystem läuft sowieso vieles falsch! wie du schon sagtest Deutschland = Lebenslänglich = 15 Jahre
Finde ich auch nicht richtig und du hast auch recht mit "die schiherheitsverwahrung klappt nur ganz selten" was mich aber persönlich noch mehr aufregt ist folgendes:

Raubkopierer (Verbrecher !! O_o)= 5 Jahre
Vergewalter + Kinder***= ca. 2 Jahre

Sag mal das kanns doch wirklich nicht sein,oder? Was denken die sich dabei
Raubkopierer sind angeblich verbrecher aber bei den Kinder*** (schändern) sagt keiner was da heisst es nur "Ja,och der arme hat so ne schlechte kindheit gehabt,und so viel probleme" Das heißt aber noch lange nicht das er sowas machen muss,ich finde es einfach nur Pervers und abartig,Ich versteh nur nicht wahrum man mehr Jahre bemonnt wenn man nen Film runterläd als wenn man jemanden missbraucht,ich verstehs echt nicht!

HIER IN UNSEREM SYTEM LÄUFT WIRKLICH WAS FALSCH!!
DA MUSS MAL MEINER MEINUNG WAS GEÄNDERT WERDEN!!
Antworten
#12
Ja ich finds auch krass wie wenig jahre Vergewaltiger bekommen... zwisxchen 3 und 5 jahren...
Aber denkt ihr das Leben eines Vergewaltigungsopfer ist nach 5 Jahren wieder geheilt? Ich denke nicht. Ich denke, dass man das sein Lebenlang nicht vergessen wird und dass man sein Leben lang sich anders verhält. Sei es, dass man Männer zumindest zunächst nicht traut, oder man Nachts angst hat. Und was meint ihr, ist das für ein Gefühl wenn man weiß jetzt ist sein vergewaltiger wieder auf freiem Fuß.... Ich finde Vergewaltigen ist wie ein Leben versauen und sollte eher richtung mord gehandhabt werden. --> und vorallem sollten diese menschen nach dem Knast nicht aus den augen gelassen werden!! Denn Statistiken belegen, dass verdammt verdammt viele rückfällig werden.
Antworten
#13
@Engel157 Da gebe ich dir vollkommen recht!!!!!
Aber der arme Vergewältiger ohh der darf nicht so lange in knast sitzenn ohhh (ironie).Also ich verstehs auch nicht warum dass so ist.Warum kriegen Raubkopierer mehr strafe nur weil sie nen film gesaugt haben?? Und die vergewaltiger die leute/kinder missbrauchen kommen nach 2,5-3 jahre wieder raus.Wer hat bloß solche gesetzte geschrieben???
Antworten
#14
Was ich vorschlagen würde ist eine Gefangeneninsel, ein Sicherheitstrakt, wo Schwerverbrecher lebenslänglich hinkommen. Sie bekommen dort Ackerland und Anbauflächen und müssen sich selber versorgen. Abgekapselt vom Rest der Welt. Dann fallen sie auch wirtschafltich niemanden mehr zur Last.
Antworten
#15
Todesstrafe in Deutschland, bei extremen Fällen JA. Dann muss die Tat aber auch zu 100% bewießen seind! Die Idee einer abgeschiedenen Insel, wäre auch eine gute Idee, allerdings müsste diese auch überwacht werden, damit niemand flüchten kann.
Antworten
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.
#16
Die Frage ist nur: wie beweist man eine Tat zu 100%? Und was sind für dich extreme Fälle?
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
#17
So was Ähnliches gab's schon mal: Alcatraz.
Zu 100% kann man eigentlich fast nichts beweisen, außer man lebt in einem Überwachungsstaat...
Шенн ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Шесси. 
Antworten
#18
Aufgrund der heutigen Technik ist es doch gar nicht so schwer, Straftaten zu 100 Prozent nachzuweisen. In Asien gibt es wohl eine Regelung, dass die Täter den Familien der Opfer ausgeliefert werden - die wissen dann schon, was mit den Tätern geschehen sollte.
Antworten
#19
Was heißt "mit der heutigen Technik"? Ich möchte dich daher ein bisschen aufklären (nicht böse gemeint, im Gegenteil Wink ):

Das erste wären Schmauchspuren: Wer welche hat, hat eine Waffe abgefeuert - glaubt man. Schmauchspuren sind aber so schwer wegzubekommen, dass sie sogar eine ganz schön lange Zeit in der Luft bleiben, und man beim Durchlaufen schon welche abbekommen kann, was dann genau so aussieht, als hätte man eine Schusswaffe abgefeuert. Außerdem "gefährlich": Polizeibeamte haben eigentlich IMMER Schmauchspuren an ihren Händen, die sie bei einer Festnahme sofort übertragen!

Das nächste wären dann DNA-Tests: Du glaubst gar nicht, wie viel da schon schief gegangen ist. Proben vertauscht, sodass eine DNA-Probe mit sich selbst verglichen wurde, etc.

Und - du wirst lachen - ein weiteres Problem sind eineiige Zwillinge: Sie haben dieselbe DNA, und wenn man nur die hat (und vielleicht ein paar Zeugenaussagen, aber diese Zwillinge sehen sich ja zum Verwechseln ähnlich) muss man BEIDE nach dem Grundsatz in dubio pro reo freilassen, obwohl man genau weiß, dass es einer von denen gewesen sein muss!

Ein Problem aus dem letzten Semester ist Trunkenheit: Es muss immer zugunsten des Angeklagten eine gewisse Promillezahl angenommen werden, denn von der Tat bis zur tatsächlichen Blutentnahme vergehen schon mal ein paar Stunden (gibt so 'ne Regel, dass man höchstens 2, aber mindestens 1 Promille pro Stunde abbaut) und da kanns schon mal sein, dass bei der einen Tat es günstiger ist, ihn in die Schuldunfähigkeit reinzukriegen, und bei der anderen Trunkenheitstat eben nicht so eine hohe Promilleanzahl anzunehmen. Und dann muss man diesen Typen, wenn es nicht unter die sog. Wahlfeststellung fällt, freisprechen, obwohl man weiß: eine dieser Taten hat er eigentlich erfüllt...
Шенн ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Шесси. 
Antworten
#20
Hallo lennart, ich bin ganz Deiner Meinung: keine Todesstrafe wegen zu hoher Fehlerquelle der Justiz. Da auch hier immer mehr Personalkosten eingespart werden müssen und die Delikte zunehmen, wird sich die Fehlerquote offiziell noch erhöhen.
Mir wäre wichtig, dass man sich viel intensiver um die Opfer und vor allem um die Angehörigen der Opfer kümmert, die haben keine Lobby und leiden ihr Leben lang.
Antworten
Werbeagentur gesucht? PRinguin, die Digitalagentur. Für Web Entwicklung und Online Marketing.
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.


Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste