Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
Ein Mann will Urlaub haben, er beschließt, verrückt zu spielen. Am nächsten Tag hängt er sich an die Bürodecke und schreit: "Ich bin eine Glühbirne!" Fragt seine Kollegin, was mit ihm los ist. Er erklärt alles. Kurz danach kommt der Chef herein und sieht seinen Angestellten an der Decke hängen und schreien, dass er eine Glühbirne sei. Er sagt: "Sie sind wohl verrückt, machen Sie Urlaub bis Montag!" Der Angestellte geht. Seine Kollegin folgt ihm. Fragt der Chef: "Wieso gehen Sie denn auch?" Kollegin: "Ohne Licht kann ich nicht arbeiten!"

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tutorial] Blu-ray Wiedergabe unter Linux
#1
Hinweis: Die hier vorgestellte Software ist in manchen Ländern in gewissen Bereichen nicht legal. In Deutschland dürfen z.B. keine Kopiergeschützten Blu-rays mit dieser Software entschlüsselt werden! Informiert euch über die Rechtslage in eurem Land und nutzt die Software entsprechend (oder lasst es ggf. sein).
Wer sich unter Linux eine Blu-ray anschauen will hat eigentlich schlechte Karten. Aufgrund der Lizenzkosten gibt es keine Wiedergabesoftware. Einen Weg gibt es aber doch, und den möchte ich euch hier kurz vorstellen:
Als erstes müsst ihr das Programm MakeMKV installieren. Für Arch-basierte Distributionen gibt es im AUR ein entsprechendes Paket ("yaourt makemkv"), für Debian & Co. (Ubuntu, Mint etc.) muss man sich das Programm wohl selber kompilieren, dazu gibt es verschiedene Anleitungen im Netz.

Als nächstes muss man libaacs deinstallieren, falls diese Bibliothek installiert ist.
Arch-basiert:
Code:
sudo pacman -R libaacs

Debian-basiert:
Code:
sudo apt-get remove libaacs0

Dann erstellt man symbolische Links zwischen einer MakeMKV Bibliothek und den, von Mediaplayern erwarteten, Blu-ray Dekodierungsbibliotheksdateinamen (woa, watt fürn Wort Big Grin):
Erst in den richtigen Ordner Navigieren
Code:
cd /usr/lib

Links erstellen:
Code:
sudo ln -s libmmbd.so.0 libaacs.so.0
sudo ln -s libmmbd.so.0 libbdplus.so.0

Dann eine Blu-ray ins Laufwerk einlegen (ich wiederhole: in Deutschland dürfen keine kopiergeschützten Medien so wiedergegeben werden!) und VLC oder XBMC starten (SMPlayer sollte denke ich auch gehen, bei mir hat der aber nicht gewollt) und Disk- bzw Blu-raywiedergabe starten. Nun sollte alles klappen, die MakeMKV Bibliothek übernimmt das dekodieren. Smile
I'm sorry, Dave. I'm afraid I can't do that.
Antworten


Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste