Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
Ein Kannibale fliegt zum ersten Mal. Die Stewardess kommt vorbei und fragt: "Mein Herr, was darf ich Ihnen bringen?" Der Kannibale: "Hmm, zuerst ein Wasser und dann die Passagierliste."

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Keinen Ölwechsel mehr durchführen?
» Was haltet Ihr davon?
#1

Ich hielt den Ölwechsel für ein langes Motorleben bislang für unverzichtbar - hier wird jetzt etwas anderes behauptet, was auch nachvollziehbar klingt.
Was denkt Ihr? Macht der technische Fortschritt den Wechsel wirklich unnötig?
Dass die Ölindustrie das zu verhindern sucht, kann ich mir bestens vorstellen...
greets
mr.tommi
Antworten
#2
Davon habe ich auch schon vor einigen Jahren gehört. Klingt auch ziemlich plausibel, auch wenn ich inzwischen kein Fan dieser Sendungen und von den Öffentlich-Rechtlichen mehr bin.

Aber ich denke, es geht hier nicht nur - natürlich immer noch hauptsächlich - um Profit, sondern auch um eine simple Absicherung der Hersteller. Wenn sie nicht auf ständige Ölwechsel oder ähnliches hinweisen und es passiert irgendwas, wären wahrscheinlich viele Schadensersatzklagen die Folge, die so aber verhindert werden, da somit quasi die Schuld beim Verbraucher liegt.

Und ich denke, dass durch die heutige Technik ein Ölwechsel durchaus unnötig geworden ist oder zumindest nicht so oft fällig ist. Denn würde in dem Öl tatsächlich etwas drin sein, was das "Verhalten" des Öls manipuliert, es also "schlecht" macht, hätte sich doch sicher mal der Verbraucherschutz oder irgendeine andere Organisation schon längst beschwert. Also ist anzunehmen, dass das Öl so bleibt, wie es beim Befüllen war und es sollte alles gut sein Smile
Шенн ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Шесси. 
Antworten
#3
Sehr interessanter Beitrag, danke mr.tommi! Wichtig bei dem Beitrag ist aber, dass die Befragten den Ölfilter trotzdem noch regelmäßig gewechselt haben. Das ist meiner Meinung nach durch den Abrieb im Motorraum auch zwingend notwendig.
Ob das Öl selbst dann abbaut, kann ich kaum beurteilen - bei Audi gibt es aber auch ein "LongLife"-Öl, das sich dann der Belastung anpasst und teils soweit ich mich entsinne nur alle 40.000 Kilometer gewechselt werden musste.
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten


Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste