Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
Der stolze Vater prahlt beim Kaffee, wie toll sein einjähriger Sohn schon sprechen kann. "Bubi, sag' mal Rhinozeros!" Der Kleine kommt zum Tisch gekrabbelt, zieht sich an der Tischkante hoch, schaut skeptisch in die Runde und fragt: "Zu wem?"

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Vorstellung] Western Digital bringt 5TB und 6TB RED HDDs
#1
Ab sofort gibt es die Western Digital Red Serie mit bis zu 6 Terabyte Speicher. Die beiden neuen HDDs hören auf den Namen WD50EFRX und WD60EFRX. Laut Western Digital können sie in NAS-Systemen mit bis zu acht Laufwerkseinschüben genutzt werden. Für NAS-Systeme mit 8 bis 16 Einschüben gibt es ab sofort die WD Red Pro Serie.

   
Quelle: Western Digital

Die 3,5-Zoll-Festplatten sind auf einen 24/7-Dauerbetrieb ausgelegt. Sie werden mit der an NAS-Systeme angepassten Firmware NASware 3.0 ausgeliefert. Außerdem sind sie mit einem 6-GBit/s-SATA-Interface und bis zu 64 MByte Pufferspeicher ausgestattet.

Preislich liegt die WD50EFRX mit 5TB bei 239 Euro, die WD60EFRX bei 289 Euro.

Laut WD soll auch die WD Green Serie bald mit 5TB und 6TB Varianten aufwarten können.

Ich bin ja immer recht hin und her gerissen bei großen Festplatten: Einerseits sind sie natürlich praktisch, andererseits recht teuer und wenn sie ausfallen sind verdammt viele Daten und verdammt viel Geld weg. Wie haltet ihr es bei Festplatten? Lieber wenige große oder viele kleinere HDDs?
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
#2
Große Festplatten sind denke ich bald, wenn nicht jetzt schon dringend nötig. Die Datenmengen nehmen mittlerweile so rasant zu, und mit 4K Filmen in Aussicht wird sich das noch beschleunigen. Man könnte natürlich auch mehrere kleinere Festplatten nehmen, was bei Ausfall besser wäre, aber selbst 16 1TB Platten sind teuer unterzubringen, das machen normale MoBos gar nicht mehr mit. Also kommen Kosten für gute RAID-Controller dazu. Man bräuchte einen großen Server, aber der kostet Tausende (und ist laut und groß). Große Festplatten sind so leider die einzige Möglichkeit der Daten Herr zu werden Sad
Begeistert bin ich davon auch nicht, aber einen Server kann ich mir nicht leisten... (Die neuen Festplatten hier auch noch nicht wirklich, aber ich denke die Preise werden bzw müssen fallen, sonst kauft keiner. Die 4TB Red kostet 140€, für 1TB mehr wird keiner 100€ drauflegen)
I'm sorry, Dave. I'm afraid I can't do that.
Antworten
#3
(23.07.2014, 16:01)Lennart schrieb: [...]wenn sie ausfallen sind verdammt viele Daten und verdammt viel Geld weg.[...]

Jap. Ist mir gerade passiert, meine 30ezrx hat den Geist aufgegeben ... und natürlich war mein letztes Backup vom November - immerhin. Damit bin ich erstmal durch mit dem Thema große Festplatten - hab mir ne neue 20EZRX gekauft. Wenns Platzrechnisch knapp wird (Momentan hab ichs halt auf 1x 2tb+1x 1.5tb aufgeteilt) würde ichs mir auf jeden Fall überlegen, dann aber eher in Richtung Red gehen..
[Bild: logo_raceyard_formular_student-01.png]
Raceyard @ Facebook
Antworten
#4
Ich finde große Platten am praktischsten - kaufe aber immer die mit dem besten Preis/TB-Verhältnis.

@xmodder: Jede Platte kann verecken - ich glaube nicht, dass Du mit der WD20EZRX sicherer fährst, als mit der WD30EZRX. Bis 4TB geben sich in dieser Hinsicht die Platten nix. Wie die von Lennart oben vorgestellten aufgebaut sind, weiß ich noch nicht. Diesem Verfahren, welches Seagate für 5- und 8TB-Platten verwendet, traue ich derzeit nicht über den Weg...

Absicherung ist wichtig, denn jede Platte kann (auch urplötzlich) ausfallen - deswegen will ich in absehbarer Zeit alles in Raids liegen haben. (Ich muss leider zugeben, dass ich derzeit auch nur einen Bruchteil meiner Daten mehrfach gespeichert habe.)

Was das Zitat von Lennart mit viel Datenverlust und viel verlorenem' Geld beim defekt einer großen Platte angeht: Sehe ich anders: Bei vielen kleinen Platten können viel mehr kaputt gehen, als bei wenigen großen. Deswegen nutze ich eben immer diese Sucheinschränkung, wenn ich eine neue HDD brauche - die Seagate und die Intenso lass ich aus und dann sind wir bei der Toshiba und der WD30EZRX, von denen ich recht viele besitze...

Edit:
Die Intenso habe ich bisher ignoriert, weil m.W. Intenso die nicht selber fertigt, sondern nur umlabelt und man nicht weiß, woher sie eigentlich stammen.
Diese Seite jedoch schreibt, dass hinter dem Modell eine Hitachi HDS724040ALE640 steckt ("The drive is actually a Hitachi HDS724040ALE640.") und damit wäre die ein Hammerdeal! Top
greets
mr.tommi
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Western Digital kauft Hitachi Lennart 5 2.132 12.03.2012, 20:34
Letzter Beitrag: gamer94
  [Vorstellung] NEUE Western Digital My Book Serie Jack Daniel 0 1.204 12.09.2009, 17:02
Letzter Beitrag: Jack Daniel
  [Tutorial] Western Digital My Book Premium Edition öffnen Jack Daniel 6 7.483 14.06.2009, 11:01
Letzter Beitrag: Jack Daniel
  Western Digital in der Krise? Lennart 9 3.033 19.04.2009, 22:04
Letzter Beitrag: mr.tommi

Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste