Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
Aufgabe für die Oberstufe eines Jungengymnasiums im Fach Biologie: "Beschreiben Sie die Vorteile der Kinderernährung durch Muttermilch." Die gemeinsam erarbeitete Antwort: "Muttermilch ist bekömmlich, billig, brennt nicht an, kocht nicht über, die Katze kommt nicht ran und die Verpackung ist äußerst geschmackvoll."

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Beratung] Receiver für kleines Heimkino
#1
Moin,


auch wenn diese Anfrage eher an eine Person hier im Forum gerichtet ist, können andere bestimmt auch davon profitieren. Da ich in näherer Zukunft mein "Heimkino" aufrüsten möchte, suche ich passende Komponenten. Speziell im Hifi-Bereich.

Aufgrund meiner guten Erfahrungen mit den Nubert nuBox 313 Lautsprechern am PC, werde ich mir aus deren Sortiment neben den Fernseher stellen. Dabei liebäugle ich mit den nuBox 483. Es wird bei 2.0 oder 2.1 (Je nach dem, ob ich den Subwoofer von der PC-Anlage am Heimkino verwenden werde, oder nicht) bleiben. Jedoch mit Möglichkeit auf mindestens 5.1 aufrüsten zu können.

Darüber hinaus würde ich gerne möglichst wenige Kabel am Fernseher haben und den Receiver als HUB nutzen. Daher sind viele HDMI-Eingänge wichtig um Geräte, wie BD-Player, Chromecast, Set-top-Box, HTPC, Konsole und ggfs. noch einen PC anschließen zu können
 Daraus ergeben sich die "nötigen" Anschlüsse:
  • 5.1 oder mehr
  • >5 HDMI
  • Audio mit 160W
  • 4K Signalweitergabe
4K Signalweitergabe, da der dann auch neue Fernseher auch viele Pixel haben soll.

Ziel bei der Receiverauswahl ist es natürlich "Gut und Günstig" zu bleiben und dabei die 600€ nicht all zu weit zu überschreiten. Auf Bluetooth oder sonstige Wirelessfunktionen lege ich nicht besonders viel Wert, aber wenn sie drin sind, habe ich kein Problem damit. Achja, Kompatibilität mit Logitech Harmony Fernbedienungen wäre perfekt. 


MfG
xmodder
[Bild: logo_raceyard_formular_student-01.png]
Raceyard @ Facebook
Antworten
#2
So - endlich komm' ich mal dazu... Wink

Also die 483 scheint mir eine gute Wahl, da Du mit der 313 so zufrieden bist - gerade, was Preis/Leistung angeht. Was den Subwoofer angeht, kennst Du glaub ich meine Meinung. Big Grin Da Du den ja aber da hast, wirst Du ihn einfach mal dranhängen und dann entscheiden... 5.1 lohnt sich meiner Meinung nach - aber auch das kannst Du ja ganz einfach mit Deinen 313er testen und dann ggfs diese nochmal oder die 303er kaufen.

Dein Surroundreceiver wird DIE Schaltzentrale - anders gehts kaum. Zum TV reicht ein HDMI-Kabel für alle Angelegenheiten. Was Du Dir da wünschst, ist gar kein Problem, erfüllt jeder ordentliche Surroundreceiver. Jetzt müssen wir uns nurnoch über 'ordentlich' unterhalten...

Was noch eine grundsätzliche Frage ist - würdest Du evtl mal einen Beamer anschaffen wollen und somit zwei Bildschirme im Wechsel daran betreiben? dann sollte man einen Receiver mit zwei HDMI-Out wählen - habe ich damals bei meinem auch darauf geachtet und dieses Feature ist heute nicht mehr an so teure Geräte gebunden.

Grundsätzlich eignen sich die folgenden Receiver:
Link Heise-Preisvergleich
Soll er HDR verarbeiten? Könnte man noch anhaken, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das nicht eh alle können, weil das nur durchgeleitet und vom Display verarbeitet werden muss...

Bzgl. der Ausgangsleistung kommt es nicht so darauf an, ob der Receiver jetzt 7x130W oder 7x190W bringen kann - viel wichtiger ist, wie laststabil der Hersteller das Netzteil ausgelegt hat - das erfährt man am besten aus Tests, eine Empfehlung wären da die Zeitschrift AudioVision, die ich einige Jahre abonniert hatte und wo man viele auch online lesen kann.

Edit - ich hatte Deinen Post ja garnicht zu Ende gelesen.

4K-pass-through habe ich in der Receiver-Auswahl ja angehakt und mit HDCP2.2 ist das eh im Standard mit drin.
Zur Logitech Harmony sollten alle Geräte kompatibel sein bzw. werden. War bei mir damals auch überhaupt kein Problem - die durchaus exotischeren Geräte waren in der Harmony-Datenbank und im Zweifelsfall hätte ich eben die wichtigsten Befehle von der originalen FB erlernt...
Ich habe ja die einfachere Harmony, zwar mit Display, aber ohne Touchscreen - und ich kann nur sagen: genial. Ich drücke auf Blu-ray und alle beteiligten Geräte werden ein- und auf den richtigen Eingang geschaltet - ich muss nur die FB auf die Geräte richten. Habe ich Sie dabei mal nicht ausreichend auf ein Gerät gerichtet (ich stehe meist zwischen den Geräten, also fürs eine muss ich sie nach links, fürs andere nach rechts richten), sodass es nicht alle notwendigen Befehle erhalten hat, drücke ich ich 'Hilfe' und die Harmony geht nochmals die Befehle durch, bis alles stimmt. Ich mag die Harmony nimmer missen.^^

Bei der Wahl des UHD-TV wäre noch darauf zu achten, dass HDMI2.0 und HDCP2.2 integriert sind - es soll unter den ersten Modellen welche gegeben haben, wo das nicht der Fall war, da der Standard noch nicht endgültig definiert war. Die aktuellen Modelle sollten da kein Problem mehr darstellen; falls aber 3D gewünscht ist, muss man wiederum aufpassen: In der neuesten Generation unterstützen oft nur noch die teuersten Modelle 3D (zumindest wohl bei Samsung), sodass ggfs. ein Auslaufmodell genommen werden müsste.
greets
mr.tommi
Antworten
#3
Ui, viel Text Smile

5.1 wird irgendwann kommen, jedoch ist die genaue Boxenwahl eine Frage, die ich mir dann erst stelle. Dass das mit der Schaltzentrale so funktioniert ist sehr gut. Da ich nicht plane einen Beamer anzuschaffen, ist das mit dem zweiten HDMI-Out nebensächlich. Wenn das Feature vorhanden ist, beschwere ich mich natürlich nicht.

Kann es sein, dass du den Link beim Heise Preisvergleich vergessen hast? Big Grin

Mit der Laststabilität meinst du den Abfall der jeweiligen Ausgangsleistungen bei unterschiedlichen Lautsprecheranzahlen, wie es in einigen der Tests herauszulesen ist? Auch die Harmony-Funktionalität und anlernbarkeit ist gut, da würde ich bei der finalen Eingrenzung jedoch nochmal selber suchen.

Edit:

Wo meine PC-Anlage gerade wieder vom Handy summt, gibt es eine Möglichkeit sowas mithilfe von speziellen Kabeln zu verhindern oder zumindest zu minimieren?
[Bild: logo_raceyard_formular_student-01.png]
Raceyard @ Facebook
Antworten
#4
(23.10.2016, 18:43)xmodder schrieb: Ui, viel Text Smile
enttäuscht? dat muss so!  Wink

(23.10.2016, 18:43)xmodder schrieb: Kann es sein, dass du den Link beim Heise Preisvergleich vergessen hast? Big Grin
Der war mal drin, ich schwörs!  Rolleyes

(23.10.2016, 18:43)xmodder schrieb: Mit der Laststabilität meinst du den Abfall der jeweiligen Ausgangsleistungen bei unterschiedlichen Lautsprecheranzahlen, wie es in einigen der Tests herauszulesen ist?
Ja - und aber auch noch unterschiedlich, je nachdem, welchen ohmschen Wiederstand eine Box hat. Grundsätzlich liefert ein Receiver an einen 4Ω-Lautsprecher eine höhere Leistung, als an einen mit 8Ω. Oft aber doch nicht, weil die Schutzschaltung sehr restriktiv ausgelegt wurde und die Leistung runterregelt. Es kam schon zu solchen Fällen (Erinnerung an Test 2009), dass ein Receiver mit Werksangabe 5x100W dann nur noch 5x9W (!) brachte und dann durch die Schutzschaltung ausgeschaltet wurde.

(23.10.2016, 18:43)xmodder schrieb: Wo meine PC-Anlage gerade wieder vom Handy summt, gibt es eine Möglichkeit sowas mithilfe von speziellen Kabeln zu verhindern oder zumindest zu minimieren?
Das wäre herauszufinden - höchstwahrscheinlich ein Masseproblem - Deine Anlage ist ja über das Stromnetz geerdet(?), das Handy nicht. Was passiert, wenn Du das Ladegerät ans Handy steckst? (nicht zwangsläufig förderlich)
Nicht ausgeschlossen ist natürlich auch ein minderwertiges Kabel - oder, auch denkbar, Du hast eine Einstrahlung anderer Signale (WLan, Bluetooth, elektrisches Gerät).
Es gibt auch Brummfilter, die dazwischengesteckt eine Masseschleife durch Entkoppelung verhindern...
greets
mr.tommi
Antworten


Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste