Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
Fahren zwei Informatiker mit dem Auto. Fällt der Motor aus.
Der eine: "Mist! Kritischer Systemabsturz!"
Der andere: "Komm, wir machen einfach alle Fenster zu, gehen rausund starten neu. Vielleicht gehts dann wieder."

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Geschwindigkeit von Festplatten und SSDs
#1
hab heut mal die geschwindigkeiten meiner festplatten geprüft - gibt große unterschiede. war mir dessen garned so bewusst bzw habs ned beachtet...

ihr könnt eure platten auch gerne mal testen & das ergebnis hier posten - würd mich interessieren. empfehlen dazu kann ich das gratistool 'hd tune', erhältlich zb bei computerbase. wichtig zur vergleichbarkeit wäre, dass wir die gleichen einstellungen verwenden - dazu bei dem zahnrädchensymbol (options) oben rechts, dann auf benchmark, dort den 'test speed' in mittelstellung & die 'block size' auf 512kb. habe die einstellungen >hier< nochmal als bild - vlt einfacher...
nach erfolgtem test könnt ihr im programm schon den screenshot mit dem speichersymbol oben in der leiste abspeichern & dann das pic hier einstellen.
diese funktion hatte ich zuerst noch nicht entdeckt, daher sind meine pics noch 'unsauber' per 'druck'-taste entstanden:


meine aktuell als systemplatte genutzte samsung hd501lj (500gb) (1-2 jahre alt, davon sicher ein dreiviertel jahr intensiv genutzt):

[Bild: samsunghd501eow5.jpg]

western digital re2 gp (wd1000fyps) (1tb) (knappes jahr alt, täglich an, aber wenig zugriffe)

[Bild: wdqoid.jpg]

samsung hd103uj (1tb) (dreiviertel jahr alt, benutzung wie wd) - mit abstand die schnellste, fast so schnell wie das raid0 meines kumpels

[Bild: samsunghd103mvlk.jpg]

eine weitere samsung hd103uj (1tb) (2 monate alt, 1x vollgeschrieben), allerdings über extern sata & somit auch über einen anderen chipsatz meines mainboards - daher wohl langsamer

[Bild: samsunghd103externru5g.jpg]

eine seagate barracuda 7200.9 (250gb) (ca 4 jahre alt - schon einiges erlebt) - auch über extern sata - war meine alte systemplatte & davor ne externe

[Bild: seagateexternzohd.jpg]

bin mal gespannt, wie gut meine letzte nacht bestellte western digital caviar black 1tb abschneiden wird - die müsste alle obigen mit links toppen...


mein mainboard ist ein asus p5b-e mit intel 965-chipsatz - diese zusatzinfos wären auch interessant bei euch


_________________________________________

Updates:

meine neue samsung hd154ui aus der ecogreen f2-serie:

[Bild: hdtune_benchmark_samsu484n.png]

der test wurede nicht an meinem hauptrechner sondern am zweit-pc an einem pci-sata-controller und meiner dockingstation durchgeführt.

ein paar mehr infos stehen hier
greets
mr.tommi
Antworten
#2
Mir kam meine Festplatte immer ein wenig langsam vor, aber nach dem Benchmark bin ich echt beruhigt, Danke übrigens für den Tipp mit dem Tool.
107 MB/sec Maximum ist nicht schlecht oder?
Ich würde mir gerne eine SSD als Bootdrive zulegen, aber die sind mir alle noch zu teuer und nicht sonderlich oft wiederbeschreibbar.
Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.
[Bild: sysp-94196.gif]
Antworten
#3
ja - ssds ham mich auch schon gereizt, aber ich habs auch verworfen wegen der haltbarkeit & den preisen - is aber in hochinteressanter ansatz, der mit n bissl entwicklung definitiv was für den massenmarkt werden kann.

zur geschwindigkeit deiner festplatte, nameless, hört sich ganz gut an. aber zeige doch nen screen & nenne dein mainboard & chipsatz zur vergleichbarkeit - würd mich interessieren. & natürlich dein festplattenmodell, wobei das der screen auch nennen dürfte...

edit:

auf die idee mit den geschwindigkeitstests hat mich ein freund gebracht, der probs mit seim rechner hat & deswegen sein raid auch mal gemessen hat. der setzt zwei samsung 320gb aus der t166-serie im raid0 ein & hatte, wenn ich mich richtig erinnere, 113mb/s im Ø & ca 130mb/s maximal. er hat auch noch ne western digital, die mit ca 90mb/s lief, daher auch sein zweifel an seim raid. aber wenn man das raid mit meiner hd501lj, die ebenso wie seine platten aus der t166er serie stammt, kommt das mit dem raid schon hin.
greets
mr.tommi
Antworten
#4
Auf das Angebot von mr. tommi, ich könnte den Test auch mal machen, habe ich es gemacht und das hier kam raus.
Getestet wurde eine Western Digital WD2500 mit 250 GB:

[Bild: HDTe736dddapng.png]

EDIT: Hier hatte ich die falschen Einstellungen.
Ich hatte die Test Speed komplett auf Accurancy und die Block Size war auf 64 kb gestellt.
Signaturbild zu groß. Daher gelöscht. Das Forenteam Smile
Antworten
#5
Moin mr.tommi, da das hier ja "dein" Thema ist sind die Bildergrößen so auch okay Smile
Bin noch nicht dazu gekommen die Geschwindigkeit meiner HDD zu messen, mache das aber noch wenn ich Zeit finde.

Auf jeden Fall interessante Zugriffszeiten, hätte ich so nicht unbedingt erwartet Wink
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
Werbeagentur gesucht? PRinguin, die Digitalagentur. Für Web Entwicklung und Online Marketing.
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.
#6
Hier jetzt auch mal ein Screen von mir.

[Bild: attachment.php?aid=381]

   
Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.
[Bild: sysp-94196.gif]
Antworten
#7
Merkt man solche Geschwindikeitsunterschiede denn überhaupt so im normalen Betrieb?
Die liegen doch eigentlich alle so gering...
Lohnt sich da wirklich eine schnelle Festplatte zu kaufen?
WEBMASTER- Wir rocken das Internet!
Knuddel euch alle ganz doll! [Bild: sascia_sig.gif]
Antworten
#8
teilweise.
wenn man große dateien kopiert, ist eine hohe transferrate schon spürbar. allerdings hat otto-normal-user, wenn man von filmen absieht, eigentlich kaum solche großen datenmengen zu schaufeln, dass das ne rolle spielt

die zugriffszeit spielt dagegen beim booten & beim start von gefräßigeren programmen schon ne rolle.

aber das ganze ist denke ich so zu betrachten wie: hat ein auto 80 oder 120ps - beide fahren... Wink
viel wichtiger dürfte sein, dass die daten möglichst wenig fragmentiert sind & keine unnötigen programme installiert sind & das system vermüllen.
& wie ich zu anfang des threads erwähnt hab - hab ich das bis vor kurzem noch garned beachtet...
greets
mr.tommi
Antworten
#9
ich hab ja meine western digital caviar black 1tb noch garned vorgestellt - tststs...

[Bild: wdcaviarblackwd1001fal9fl0.png]

sie hat leider nicht, wie eigentlich erwartet, eine höhere transferrate als die samsung hd103uj, sondern eine minimal geringere. dafür ist die zugriffszeit mehr als 10% besser - immerhin etwas. ich habe sie noch nicht fest eingebaut, sondern nur mal reingelegt & angeschlossen - eigentlich sollte sie ja meine neue boot-platte werden. das laufgeräusch ist wie bei der samsung hd103uj kaum wahrnehmbar, die bei der samsung ebenso kaum hörbaren zugriffsgeräusche sind dagegen bei der caviar black fast schon störend laut, weswegen ich an einem einsatz als bootplatte dann doch zweifelte. ich hab mich immernoch nich entschieden - einerseits die zugriffsgeschwindigkeit & die sicherheit, andererseits die lautstärke... hmmm....
greets
mr.tommi
Antworten
#10
Hab mir ja auch eine neue 500GB Western Digital zugelegt, eine Caviar Green, die ist zwar nicht gerade die schnellste aber als Mediafestplatte reicht mir die.

[Bild: attachment.php?aid=399]

   
Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.
[Bild: sysp-94196.gif]
Antworten
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Externe Festplatten Temperatur Jack Daniel 6 4.630 14.03.2009, 23:24
Letzter Beitrag: Streifenhörnchen

Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste