Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
"Die doofen Fußgänger laufen mir ja ständig vors Auto!" "Du fährst auch auf dem Gehweg!"

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Opel bzw GM bald pleite?
#11
Könntest du dennoch ein paar Quellen oder Beweise geben?
Es klingt schon sehr extrem momentan...
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
#12
Ja das glaube ich gern, wir wissen einfach unheimlich wenig weil die Information die es gibt, soooo weit gestreut ist, das der Bürger quasi keinen Überblick mehr hat.

aber hier mal so ein paar links:
zuerst: Venezuela, eine ziemlich kritische Einschätzung.
Nun muss man dazu aber sagen, das ein Europäer, insbesondere ein Deutscher kaum eine Vorstellung davon hat, wie es dort vor Charves ausgesehen hat. Das kommt im artikel garnicht vor! Indios waren Menschen zweiter Klasse, Heuern und Feuern war massiv üblich, polizei verprügelte streikende, menschen verschwanden, bauern wurden von ihren feldern von privaten firmenboss-milizen vertrieben usw. Krankenversorgung quasi nur gegen Kasse. Charves ist ein Indio und er wird von den Indios gewählt, unzwar von den ärmsten der armen. Er beliefert Kuba mit Öl gegen kubanische Ärzte für die Armenviertel.
Ja, er ist ein Diktator, aber seine Diktatur hat für die Ärmsten Vorteile gebracht. Wenn man es genau nimmt, stehen wir ja auch unter dem Diktat einiger großkonzerne, die unser leben komplett diktieren. nur wird das nicht als diktatur bezeichnet sondern als demokratie. hat hier irgendwer das gefühl einfluss auf seinen staat zu haben oder gar mitzuregieren ?
Aber wie gesagt, einfach mal selbst lesen:
http://de.internationalism.org/node/1421

Neues Thema: Die Staatsverschuldung der Welt:
Je dunkelgrün und rot bedeuten hohe verschuldung.
Nach dieser Auswertung ist Deutschland hinter GB und USA auf Platz 3 mit der höchsten Verschuldung. Das erste Lateinamerikanische Land Brasilien liegt auf Platz 25 und mit 230 Mrd. gegenüber Deutschland mit rund 4.500 Mrd. Vor Brasilien liegen sämtliche Industrienationen einschliesslich Schweiz und Österreich. Bei Mexico stimmen die daten nicht, die haben reichlich Schulden abgetragen und liegen unter 20 Mrd.
Noch um 1990 rum lagen sämtliche Südamerikanischen Staaten an der Spitze der Verschuldung.
Und zum Vergleich: Ungarn ist mit 143Mrd. pleite, unzwar höchst offiziell seit November 2008. Island steht am Rande der Pleite.
http://indexmundi.com/map/?v=94&l=de
Venezuela ist mit 43 Mrd. verschuldet, ein Klacks gegenüber Deutschland,
sein BIP ist 3x so hoch. Unser BPI ist etwa 280 Mrd. und damit deutlich kleiner als unsere Schulden.
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/...blatt.html
Beim Thema Kreditwürdigkeit rangiert Deutschland jedoch weit weit vor Venezuela. Merkwürdig unlogisch, oder ? Wir sind also eine riesige "Immobilienblase" oder sollte man sagen "Industrienation-Blase" ?

Haushalt 2009: 18,5 Mrd. NEUVERSCHULDUNG.
insgesamt 27,2 Mrd. schuldaufnahme für 2009 - wir erinnern uns -
venezuela 43 Mrd insgesamt.
http://www.netzeitung.de/politik/deutsch...17417.html

Bayer als Beispiel genannt:
Weltweite Coordination gegen Bayer:
http://www.cbgnetwork.org/2745.html

26. November - Wegen unerlaubter Prämienzahlungen beim Vertrieb von Blutzuckermessgeräten zahlt der BAYER-Konzern eine Strafe von 97,5 Millionen US-Dollar.

28. Mai 2008 - Das Bundeskartellamt hat gegen die Bayer Vital GmbH
ein Bußgeld i.H.v. 10,34 Mio. € verhängt. Bayer Vital hat in wettbewerbswidriger Weise auf die Wiederverkaufspreise von Aspirin in Apotheken Einfluss genommen

Januar 2008: Die Europäische Kommission hat über die Konzerne Bayer und Zeon Geldbußen in Höhe von 34 Mio Euro verhängt (davon knapp 29 Mio für BAYER, weil diese zwischen 2000 und 2002 die Preise für Nitrilkautschuk (NBR) abgesprochen haben

Januar 2008: Absprache mit anderen Pestizid-Produzenten im Rahmen eines Malariaprogramms der Weltbank in Indien. Dauer des Kartells: 1999–2004

Januar 2008: Bundeskartellamt verhängt eine Geldbuße von 465.000 Euro gegen BAYER, Novartis und andere Unternehmen wegen Festlegung von Apotheken-Preisen

Dezember 2007: Gemeinsam mit den Firmen ENI, DuPont, Dow, DuPont, Denka und Tosoh hat BAYER von 1993 bis 2002 Liefermengen und Preise für Chloropren-Kautschuk abgestimmt. BAYER als Wiederholungstäter hätte eigentlich eine Buße von 200 Mio Euro erhalten.

usw usf. kann man auf o.g. webseite nachlesen.

Der Deutsche Berufs- und Erwerbsimkerbund (DBIB) will gerichtlich gegen das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BLV) vorgehen, sollte die Behörde die Zulassung des Maisbeizmittels Clothianidin wieder aktivieren.

Viele europäische Patente auf Leben werden hier in Deutschland angemeldet. Warum - weil hier geht was anderswo undenkbar ist.

dt. Zöllner arbeiten für firmen um patentgebühren einzutreiben, z.b. treiben sie lizenzgebühren im hamburger hafen für argentinisches Rindfleisch ein. Also unsere polizei ist also die eintreibertruppe von Chemieriesen. interessant, ne ?

rente mit 67, für männer könnte es knapp werden.
http://www.deutschland-debatte.de/2008/1...esundheit/
Ach noch nen nachtrag, wer Rürup oder Riester zahlt, effektiv muss er
rund 92 jahre alt werden, bevor sich das lohnt. das haben experten mal
nachgerechnet... es ist effektiver seine rente unterm kopfkissen zu sammeln. Ja wirklich...
http://www.deutschland-debatte.de/2008/1...ment-13792

Frauen sind übrigens heute noch mehr benachteiligt als 1990.
steht bei lafeme irgendwo...

Unsere Krankenkasse ist nicht mit vorbeugung beschäftigt sondern mit heilung. Statt Zucker in Lebensmitteln zu begrenzen, investiert sie in Diabetismedikamente die nur deswegen krank werden weil sie zu dick werden. Stevia ein zuckerersatz wurde in europa verboten, dabei hat es
keine kalorie, ist antibakteriell, rein pflanzlich, verursacht keine karies, ist sogar süsser, problemlos herzustellen und ungiftiger als zucker...aber dann würde das kartell von nord- und südzucker fallen, die halb europa mit zucker versorgen. in südamerika benutzten schon die inkas stevia, und auch den japanern gehts prima, die haben sogar unser zückli verboten,
seitdem stevia dort aufm markt ist!
http://www.freestevia.de/

Daimlers neues Mercedes-werk:
http://www.faz.net/s/Rub1DABC609A05048D9...ntent.html

im November 2008 wurde feierlich der grundstein gelegt, kam in allen ungarischen medien, in den deutschen kam zeitgleich raus das dt, autobauer arbeitszeit verkürzen werden. Ganz dick in der Bild-zeitung Betonung auf ZEITGLEICH !!!
Klar wieviel Arbeiter lesen denn Managermagazin und Wirtschaftswoche???

und hier was zu werner von unsinn
http://www.breitseite.net/joomla/bloghau...5bc00ff659

Platz 1 im Cicero-Magazin der rührigsten Lobbyisten deutschlands, mit
rürup, dem Erfinder der "vorsorgerente"
http://www.cicero.de/97.php?ress_id=6&item=2926

Zunahme von Zeitarbeitsverhältnissen:
http://de.wikinews.org/wiki/Studie:_Ausw...eutschland

kam auch über den ticker:
Besucherrekord bei den Bundesweiten Tafeln
Bis zum Ende des Jahres 2008 rechnen die Einrichtungen der Tafeln mit rund einer Million Besuchern. Falls dies so sein sollte, wäre es eine Verdopplung innerhalb der letzten drei Jahren. In der Bundesrepublik existieren derzeit 795 Tafeleinrichtungen. Ein trauriger Rekord, der "System" hat, wie Jan Eisner aufzeigt.

Höhere Diäten trotz Finanzkrise
Landtag debattierte über die Bezüge der Abgeordneten / Linksfraktion mehrheitlich für Nullrunde

http://www.neues-deutschland.de/artikel/...krise.html


Ach ja, kam gerade über einen ticker:
peter hartz ist nicht mehr arbeitslos...

Wir erinnern uns:
Peter Hartz wurde wegen Untreue in Tateinheit mit Begünstigung eines Betriebsrates zu einer Geldstrafe von 360 Tagessätzen a 1.600 Euro und zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren vom Landgericht Braunschweig verurteilt, und verlor seinen gut dotierten Job bei VW.

Die von Peter Hartz gegründete private Stiftung "Saarländer helfen Saarländern"
[ <http://www.shsfoundation.de/aktuelles/iss-veranstaltung/> ]
hat unter Zuhilfenahme von «Wissenschaftlern» ein maßgeschneidertes Konzept
zur Resozialisierung ihres vorbestraften Stifters entwickelt.

Anknüpfend an zurückliegende berufliche Erfolge,
soll Herr Hartz bei Motivationsversuchen an ausgewählten
Langzeitarbeitslosen seine Kernkompetenzen wiederentdecken.

Ziel ist es, den Klienten vollständig in den anspruchsvollen Reform-Alltag zu reintegrieren.

Schwerpunkt seiner Tätigkeit wird zunächst "Motivation zur Selbsthilfe" sein.
Kenner der Saarbrücker "Bewährungshelfer-Szene" haben keinen Zweifel,
diesen Teil seiner Aufgabe wird Peter Hartz mit Bravour lösen.

Allein der Name "Hartz" dürfte die Probanden ausreichend zu Selbsthilfe und -verteidigung motivieren.


sorry, soviel wollt ich eigentlich garnicht darüber schreiben, aber ich ärgere mich über leute die genau das nachplappern was ihnen die glotze vorbetet. ich hoffe das es nen bisschen hilft, nachzudenken wie maßlos verarscht wir werden...
Antworten
#13
Vielen Dank für die Quellen, ich werde sie mir ansehen Smile
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
#14
hier ist noch was interessantes:
2006 wurde eine art Fahrplan zum bundeshaushalt der nächten jahre offeriert:
2005 betrug er 259,8 mrd.
2007 geplant 267,6 mrd.
2008 geplant 273,3 mrd.
2010 geplant 276,8 Mrd
http://www.wiwi-treff.de/home/index.php?...9&pagenr=0

interessant auch die steuereinnahmen
2005 betrugen sie 190,1 mrd
2007 geplant 214,5 mrd
2010 geplant 231,1 mrd

dazu mal die reale entwicklung:
http://www.bundesfinanzministerium.de/bu...vsp2i.html
http://www.bundesfinanzministerium.de/bu...vsp2i.html

2007: bundeshaushalt 272,27 Mrd - planabweichung +57,87 Mrd
2008: bundeshaushalt 283,2 Mrd - planabweichung +9,9 Mrd
reale zunahme +10,93 Mrd.
obwohl die einwohnerzahl dt. abnimmt, sind also mehr als 60 mrd. euro
mehr eingenommen bzw. ausgegeben worden.
wo bitte kommen die her ? richtig, vom volk, vom steuerzahler

insbesondere von rentnern, kinderprojekten, von sozialprojekten, gesundheitsvorsorge, bildung, schule, versteckten steuererhöhungen wie tabaksteuern usw., 60 mrd. und das bei nur 82 mio einwohnern.

da der plan ja praktisch von 2005/2006 ist, also nur 5 jahre vorraus ist,
von denen gerademal 3 jahre vergangen sind, dürfte auch klar sein, das 2005/2006 etwas passiert sein muss was enorme einnahmen verursachte. und ja es ist etwas passiert, die agenda 2010 wurde eingeführt am 1.oktober 2005. also riester/rürup-renten, hartz, entsendegesetze, fahrtkostenpauschale-senkung, privatisierung von staatseigenen unternehmen wie die bahn, einführung von studiengebühren, die kürzungen bei patienten genannt "Gesundheitsreform", oder noch so nen "Steuerreform"-dingsbums das wir auch bezahlt haben usw....

diese 60 mrd. stammen also ausgerechnet von den ärmsten, von wehrlosen kindern, von auszubildenden, von studenten, von arbeitslosen, von rentnern, von geringverdienern und auch von durchschnittsverdienern, saisonarbeitern, kleinunternehmern usw. wir alle haben dafür "den gürtel enger geschnallt" und was kam dabei raus ?

in der gleichen zeit explodierten die gewinne der konzerne förmlich allen vorran die pharma und chemie-industrie, dann die grundversorger-industrie wie telekom, gas, strom, wasser, müll

das ist die spd-schröder-müntefering-merz-steinmeier-steinbrück-clemens-blianz und die wird konsequent von der merkel-liga weiter geführt.

unter dem deckmantel von reformen sind wir abgezockt worden und alle haben jubelt weils ja ach so nötig war...
nötig ist es die menschen aufzuklären das diese reformen scheisse waren.
das man keiner reform über den weg trauen sollte.

ein unternehmen das dem staat gehört, ist vielleicht nicht so ökonomisch effektiv, aber es erhöht auch nicht expotentiell die preise, bietet sichere arbeitsplätze und damit sicherheit für familien, rentner, krankenversorgung und weniger arbeitsdruck usw.

jeder der nach privatisierung und unbeaufsichtigte marktwirtschaft, nach spd und cdu schreit ist dumm und schneidet sich am ende ins eigene fleisch. der staat ist nicht nur der größte arbeitgeber, sondern auch auftraggeber für kleinunternehmer, er sichert also auch zahlungskräftige kundschaft wenn die familien geld zum ausgeben haben.

der staat muss nicht abgeschafft sondern vom volk kontrolliert und gestärkt werden und seine ureigenste aufgabe ist es - genau dafür zahlt man steuern - seine bürger zu schützen, vor gaunern, falschen versprechungen, abzocke und plünderung. das geht aber nur wenn die verantwortlichen nicht selbst im staat sitzen.

sein ziel ist es nicht exportweltmeister zu werden oder großkonzerne zu umschwärmen bzw. banken und konzerne zu sanieren.
jeder kleinunternehmer weiss das er sein lohn einschränken muss wenn er nichts verdient, nur manager und politiker halten das für anmaßend!
Antworten
#15
Was hältst du von Volksabstimmungen wie in der Schweiz?
Ich persönlich würde so etwas befürworten, einfach um mehr Eingriffmöglichkeiten zu haben und nicht auf Parteien angewiesen zu sein, die dann hoffentlich das amchenw as sie versprochen haben und wofür ich sie gewählt habe.

Dass unsere Politiker ihre Gehälter praktisch selbst bestimmen können ist definitiv ein Fehler, ich wäre dafür, dass sie das Durchschnittsgehalt aller Deustchen erhalten -> Wenn mehr verdient wird kriegen sie mehr, ansonsten weniger.

Lennart
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.
#16
Volksabstimmungen sind klasse, im Prinzip haben wir hier in Deutschland ja gar keine richtige Demokratie, wir wählen die Pappenheimer auf 4Jahre Amtszeit und in der Zeit können se so viel Mist verzapfen wie se nur können, und da machen sie ja genügend gebrauch von.
Was hat Brandt gesagt? "Wir wollen mehr Demokratie wagen"
Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.
[Bild: sysp-94196.gif]
Antworten
#17
Eine Volksabstimmung wäre schon gut, allerdings haben unsere "Volksverdreher" das Grundgesetzt soweit entrümpelt das dem Volk jegliche
Handhabe genommen wurde. D.h. eine Volksabstimmung die nicht von der Regierung iniziiert wäre ist illegal.

Das zweite Problem einer Volksabstimmung ist die Beeinflussung durch die Medien. Wir haben zwar staatliche Medien, aber die sind leider längst nicht mehr objektiv.
Man braucht eigentlich nur mal genau hinhören und darauf achten, wer was wann und wie spricht. Es gibt Ausnahmen, aber die werden in den letzten Jahren immer seltener.
Objektiv würde bedeuten das sie z.b. jeder Partei das Recht eingestehen ihre Position darzulegen. Stattdessen werden den Linken z.b. permanent die Sätze abgeschnitten und suggestive Fragen gestellt,
die eine Antwort quasi beinhalten die im völligem Gegensatz zu dem steht,
was die Linken wollen.

Beispiel aus einer Talkrunde:
"Sie werden doch zugeben, das die SED Millionen verschwunden sind."

Rein logisch gesehen fragt es sich, wie ein Land das behauptet das sein Nachbar vollkommen marode und pleite war, andererseits behaupten kann das dort noch Mio. verschwunden seien ? Sind die virtuell zugewandert ?

Richtig ist das Mio verschwanden, allerdings nicht durch die Ex-DDR-ler sondern durch die kriminelle Treuhand. Das ging damals zu wie bei Wünsch-dir-was. Jeder Wessi im Anzug kriegte nen Betrieb für den symbolischen Wert von 1 Euro. Selbst Altbesitzer aus dem westen wurden von solchen "Managern" ausgebootet und fordern bis heute 250 Mio. Da die DDR laut offizieller Darstellung aber nur 250 Mio wert war, davon 50 Mio die Linken beiseite geschafft haben soll, war sie etwa doch mehr wert ? wo sind diese Werte hin ? Jedenfalls nicht bei denen die das Land überhaupt wieder aufgebaut haben, sonst wär ich ja Millionär.

ja ihr merkt sicher, an der ganzen Rechnung stimmt irgendwas nicht...
Es gibt dafür sogar jede Menge Belege wie kriminell die Treuhand war.

Die Beeinflussung des Volkes durch die Medien ist quasi allumfassend.
Zeitung, Radio, Glotze, alle diese Medien sind auf 5 Großkonzerne zu verteilen. Unabhängig ist praktisch nur noch das Internet - deswegen will mans ja kontrollieren unzwar mit aller Macht.
Deswegen würden die Privaten die GEZ am liebsten abschaffen, weil dann das letzte bisschen Objektivität der Staatsmedien aus Geldmangel auch noch käuflich wäre.

Zuerst müssen die staatlichen Medien dazu gebracht werden, endlich objektiv zu berichten und das müssen ihnen die Zuschauer durch Leserpost deutlich sagen, das sie damit nicht einverstanden sind.
Ich hab allein durch einen Leserbrief eine Programmänderung bewirkt,
diese Post landet definitiv bei den Redaktionen auch in denen von Zeitungen, aber Zeitungen sind fast alle in Privathand.
Und das Internet kann dazu dienen Aufklärung zu betreiben,
insbesondere bei jungen Leuten denen nicht klar ist, wie sich das
auf ihr ganzes Leben auswirken wird, das fängt schon in der Schule und bei der Lehrstellensuche an, die ziemlich deprimierend sein kann.
Das geht beim Lehrgeld weiter und unbezahlte Praktiken, Einstiegsgehälter,
was sich alles so nett anhört ist oftmals pure Ausbeutung.
Mir haben 2 Jahre Lehre gereicht, ich glaub nicht das die Kids heutzutage dümmer sind das sie 3 Jahre dazu brauchen. Von dieser Schul-herumkutschiererei mal ganz zu schweigen...
Dieses Drillen auf Höchstleistungen nährt natürlich auch Versagerängste.
Prompt sind alle Kids ADHS-Fälle und schon gibts die berühmte Beruhigungspille aus dem Chemiekasten von Novatis.
Der neuste Witz, Allergie wird mit Dreck bekämpft, weil die Menschen zu clean sind. Und dieser Dreck stammt direkt aus dem Schweinestall und aus Regenpfützen. Sauber geklärt ist das neuerdings teure Medizin! Was für ne geile Geschäftsidee!

Wer die Medien hat, kann Meinungen machen und wer Meinungen machen kann, kann Wahlen beeinflussen. Wer Wahlen beeinflussen kann, kann die Politik ändern.
Eine Volksabstimmung in dem wir zu mind. 70% von Privatmedien beeinflusst werden, wie würde die ausgehen?
Vermutlich Steinmeier oder Merkel ... einer nicht besser als der andere.

Das einzige was den Kurs wechselt ist entweder abwählen, also dazu muss man unbedingt jemanden wählen (und der braucht dazu ne gewisse Menge um Einfluss nehmen zu können) sonst bringt das garnichts, oder nen Aufstand der Massen. Beides setzt vorraus das die Menschen erstmal anfangen darüber nachzudenken ob das alles so stimmt und sich selbst informieren, z.b. über Internet.

Die Linken mögen zwar nicht in allem Gefallen, aber sie sind die einzige Kraft die den Kurs zu Gunsten der kleinen Bürger auch wirklich ändern will,
nur kann sies halt noch nicht, aber nächstes jahr ist Superwahljahr.
Vielleicht macht sie es schlecht aber schlechter als jetzt kanns kaum noch werden.

Wer das nicht glaubt, darf sich bei youtube gern mal die Wahlslogans der Linken, Grünen, SPD, CDU und FDP der letzten 20 Jahre zur Brust nehmen. Die haben wirklich alles versprochen und das entpuppte sich alles als Lüge.

Seit 1990 die große Geilheit auf Privatisierung anfing, haben sich Konzerne genüsslich bedient. Erst im Osten und als nichts mehr da war, im Westen weiter gemacht, sozusagen die lukrative Einheitsplünderung des Volkes realisiert. Autsch
Antworten
#18
Will schnell nochmal was zu Venezuela nachlegen:



ALBA

Alba ging aus der Zusammenarbeit Ärzte gegen Öl zwischen Kuba und Venezuela hervor.

Interessant dabei: Venezuela und Bolivien wollen Mitgliedsländer mit Erdöl und Erdgas bei bis zu 50% Preisabschlag versorgen, dazu haben sie Petrosur gegründet. Ebenso gibts eine gemeinsame Banko de Alba, eine Entwicklungsbank die gerade eine Straße durch den Kontinent von Ost nach West baut.

Zudem vereinbarten die Mitgliedsländer der ALBA Februar 2007, auf Anregung von Bolivien aus dem "Internationalen Zentrum für die Beilegung von Investitionsstreitigkeiten", einer Organisation der Weltbank, auszutreten. Alba entfernt sich also von der Weltbank, die als dritter Zweig neben WTO und WHO permanent Entwicklungsländern vorschreibt wie sie Infrastukuren aufzubauen haben, mit dem Erfolg das dort Europäische Produkte wie Hühnerfüße auf den Markt kommen und die nationale Produktion zusammenbricht. So geschehen z.B. in Kenia und Senegal.

Alba gründete zusammen mit allen anderen Südamerikanischen Ländern UNASUR. Es soll eine gemeinsame südamerikanische Währung bilden.
So gesehen macht sich Südamerika unabhängig von der Weltbank und gründet wie damals die Russen einen neuen roten Block. Diesmal nicht als bolschewistische sondern als bolivarianische Alternative. Dies ist also der zweite ernsthafte Versuch eines sozialistischen Wirtschaftsblockes. Rolleyes

Und noch was, ausgerechnet diese kleine Insel direkt vor der Nase der größten Weltmacht USA entwickelt sich trotz 40 jahren Handelsembargo und unter einem Dikator zum Dauerärgernis der gesamten Weltwirtschaft und steht heut besser da als jemals zuvor. Keine entvölkerte Insel, keine hungernde Bevölkerung wie in Haiti, keine Slums wie in der DomRep., Kuba ist auch nicht abgeholzt wie Sumatra oder in ein einziges Zuckerrohrfeld verwandelt und sogar bei biologischer Nahrungsproduktion sind sie Vorreiter geworden. Kuba ist eine der reichsten Inselstaaten der Welt geworden und das ohne große naürliche Ressourcen.Confused
Antworten
#19
Ähmm, das hat aber mit Opel nicht mehr viel zu tun oder?
Bitte beim Thema bleiben Smile
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
#20
jana!!!! du schreibst zu viel da wird man ja doof bei^^ Jeder Beitrag von dir ist soooooo ewig lang^^ (nich böse gemeint)^^
Computer dienen uns zur Lösung von Problemen, die wir ohne sie nicht hätten.
Antworten
Werbeagentur gesucht? PRinguin, die Digitalagentur. Für Web Entwicklung und Online Marketing.
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bald Krieg? Ben Jäger 12 4.951 29.12.2009, 21:13
Letzter Beitrag: BiggiSmoke

Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste