Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
"Die doofen Fußgänger laufen mir ja ständig vors Auto!" "Du fährst auch auf dem Gehweg!"

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Stuttgart 21 Demonstrationen eskalieren
#1
Wie schon gestern bei Facebook geschrieben, sind die Demonstrationen gegen das fällen der 300 Bäume im Schlossgarten in Stuttgart eskaliert.
Nachdem einer der Protestierenden angeblich mit Pflastersteinen geworfen hatte, wurden die Menschenmassen von der Polizei mit Wasserwerfern, Pfefferspray, Reizgasen und schlagstöcken zurückgetrieben (Auch Schüler und ältere Menschen). Später stellte sich heraus, dass nie einer der demonstrierenden einen Stein geworfen hat. Lediglich mit Kastanien. Durch den Polizeieinstatz erlitten hunderte Augenverletzungen, Platzwunden etc. Ein Mann ist vollständig erblindet, weil ihm die Polizei mit dem Wasserwerfer frontal ins Gesicht schoss, eine Schülerin hat Gehirnerschütterungen, eine Frau wurde mit einerm Wasserwerfer fast getötet.

Ich bin stinksauer, weil niemand auf die Menschen hört. Meiner Meinung nach eine riesen Schweinerei. Respekt an alle, die sich zutrauen dahinzugehen.
Ich denke die Politiker haben sich hier kräftig verkalkuliert, aber Gewalt ist keine Lösung, vorallem nicht, alles den Protestierenden in die Schuhe zu schieben.

http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=16...index.html

http://www.youtube.com/watch?v=SFC7c1Urbs8

Was haltet ihr davon? Ist das noch Demokratie inkl. Menschenrechte?
I'm sorry, Dave. I'm afraid I can't do that.
Antworten
#2
Hi,
also was die sich da wieder geleistet haben ist doch normal,was anderes können die doch auch nicht mehr. So wie ich das sehe haben die Polizisten die Geduld verloren und weil Sie nicht voran kamen mussten Sie das Feld eben mit Gewalt räumen egal wer da auf der strecke bleibt.Es kann ja nicht angehen das die Polizei unterliegt dann hätte doch keiner mehr Respekt vor denen. Auch das jetzt die Demonstranten schuld sind war mir auch schon klar.

Das ist leider so und das wird auch immer so bleiben.
Um da wirklich was ändern zu können müssten sich alle Menschen zusammen schließen,bloß das wird nie passieren weil man nicht alle unter einem Hut bekommt.

Aber muss wirklich gestehen das die Leute die da hingehen echt mutig sind,ich würde es glaubig nicht machen.

Gruß Roland
Gruß Roland
Antworten
#3
Ja, ja... mit Kastanien (!) geworfen und behauptet, es wären Steine gewesen, also wirklich! Ganz ehrlich: ich bin auch gegen Stuttgart 21, denn es ist (abgesehen von den vielen Bäumen, die gefällt werden müssen) reine Geldverschwendung. Im Bildungswesen muss etwas getan werden, das ganze gerede um Hartz IV-Erhöhungen (oder eigentlich -Kürzungen und totale Verarschungen) und und und... ich weiß nicht so ganz sicher, ob ich nun bei diesen Demonstrationen mitmachen würde, denn ungefährlich ist das ja nicht. Ich bewundere den Mut der Demonstranten! (und verachte die viel zu heftige Gewalt der Polizei)
Шенн ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Шесси. 
Antworten
#4
Das es nur Kastanien waren kann auch keiner beweisen warum sollte die Polizei lügen.
Und wenn mit Steinen geworfen wurde muss eben geräumt werden und wenn die Leute nicht gehen kommen eben Wasserwerfer. Ich denke das ist wohl logisch.

Zu den Bäumen. Naja ist doch egal ob die gefällt werden die werden ja wiedergepflanzt nur halt an anderer Stelle deshalb find ich des jetzt nicht so dramatisch.

Zum Bahnhof selber. Ja ich finde es auch verdammt teuer aber wenn sich Politiker mal was in den Kopf gesetzt haben dann wird das meistens auch gemacht koste es was es wolle.
Zudem denke ich irgendwann hätte der Bahnhof sowieso saniert werden müssen also warum nicht gleich jetzt warum so teuer etc. das ist wieder eine andere Sache.
Computer dienen uns zur Lösung von Problemen, die wir ohne sie nicht hätten.
Antworten
#5
Das ist ne riesige Sauerei, die da grad abläuft!
Ein Geldversenken sondersgleichen - offiziell sollen NUR ( Irre ) um die 7 Milliarden € verbraten werden - nach einem externen Gutachten werden es wohl eher Zwölf bis Achtzehn Milliarden Euro! (FAZ.net) - für nen neuen Bahnhof und ne Schnellbahntrasse, dank der man z.B. die Strecke Stuttgart-München dann in 115 statt 141 Minuten bewältigen können soll. Interessanterweise waren solche Fahrzeiten in der Vergangenheit möglich - bevor die Bahn Weichen ausgebaut & Langsamfahrstrecken eingerichtet hat, um weniger Wartungsaufgaben wahrnehmen zu müssen.
Hier noch ein Stern-Artikel, der weitere Missstände aufdeckt.

Ich finds klasse, dass da so viele Leute dagegen demonstriert haben & wäre auf jeden Fall auch dabei, wenn ich in der Nähe wohnen würde. 100.000 Demonstranten kamen laut Veranstalter, 50.000 waren es laut Polizei - das ist schon amtlich...

Ein Auszug eines Artikels über die gestrige Demo:
Südwestpresse schrieb:...
Entsetzt über das Vorgehen der Polizei zeigte sich der Sprecher des Ulmer Bündnisses "K 21", Werner Korn. "In einer Demokratie haben Menschen, die sich an einer genehmigten Demonstration beteiligen, normalerweise nichts zu befürchten." Es sei bedauerlich, dass der baden-württembergische Innenminister Heribert Rech anderer Meinung sei und die Beteiligten, etwa die Teilnehmer der Schüler-Demo, pauschal diffamiere. Die Behauptung von CDU-Fraktionschef Peter Hauk, der Einsatz von Tränengas gegen 13- und 14-Jährige habe der Selbstverteidigung der Polizei gedient, sei"an Zynismus nicht zu überbieten", so Korn.



@ Ben:
Was die Bäume betrifft, schau mal unten eingebundenes Video!
& klar, der Bahnhof muss in absehbarer Zeit saniert werden, das bestreitet niemand. Nur sollte die Renovierung keine so drastischen Formen wie geplant annehmen, sondern es weiter ein Kopfbahnhof sein und die Gleise weiter an der Erdoberfläche bleiben. Dazu steht das Bahnhofsgebäude unter Denkmalschutz - ein Teil davon wurde ja bereits abgerissen und ein weiterer soll folgen.



Tante EDITh:

Boah - grad auf ein echt hartes Video mit verdammt viel Wahrheitsinhalt gestoßen - schaut es euch unbedingt an, auch wenns mit 15 min recht lang ist...




Aufs Maul Also wer danach noch für dieses Projekt ist, dem ist echt nimmer zu helfen! Aufs Maul


Hier gibts übrigens eine e-Mail-Aktion, in der der Rücktritt des Innenministers und ein sofortiger Baustopp gefordert wird...


______________________________________________________

Die Sache hat auch noch eine andere Seite: Wenn in Stuttgart so viel Geld verbuddelt wird, muss an anderen Stellen gespart werden.
Die Bahn hat mit der Schweiz & evtl auch Frankreich und anderen betroffenen Ländern eine Abmachung getroffen, dass sie ein gewisses Zugaufkommen auf der Nord-Süd-Achse verkraften kann. Das erfordert in einigen Bereichen der Rheintalbahn für den Güterverkehr ein drittes und viertes Gleis. Dieses sollte überirdisch verlaufen, da am kostengünstigsten. Das sorgt aber für teilweise beträchtliche Lärmprobleme (insbesondere in den Naherholungsgebieten und dem deutschlandweit größten Kurpark in Bad Krozingen), verhältnismäßig vielen bis zu 10 Meter hohen Brücken für die kurze Strecke, Nutzlandverlusten und Behinderungen für Landwirte. Einige Bürgervereine (Flyer M.U.T.) bildeten sich und erarbeiteten eine alternative Trasse, die entweder in den Boden eingelassen oder sogar unterirdisch verläuft (keine verhältnismäßig teure Tunnellösung, sondern eine Versenkung mit anschließender Abdeckung mit Nutzland), die nicht sonderlich viel teurer käme, aber fast sämtliche vorhersehbaren Probleme bedeutend und zur Zufriedenheit der Betroffenen abmildern würde. Bei der extrem teuren Stuttgart 21-Variante bliebe aber wohl kaum Geld für eine derartige Lösung...
   
Und das Projekt hier am Oberrhein ist sicher nicht das einzige in Deutschland, das leiden würde!
greets
mr.tommi
Antworten
Werbeagentur gesucht? PRinguin, die Digitalagentur. Für Web Entwicklung und Online Marketing.
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.
#6
Joa überzeugt jetzt bin ich auch gegen das Projekt
Computer dienen uns zur Lösung von Problemen, die wir ohne sie nicht hätten.
Antworten
#7
Also ich denke es ist nicht in Ordnung einen Wasserwerfer gegen die Menge zu richten. Das Ergebnis sieht man ja: Einer erblindet, einer stirbt. Wer kann sowas in Ordnung finden: http://www.youtube.com/watch?v=SFC7c1Urbs8 ?
Pfefferspray und Schlagstöcke ist sowieso das allerletzte, vorallem gegen Schüler und Rentner. Sorry Ben, aber das ist definitiv nicht in Ordnung. Zum Kastanienproblem: http://www.swr.de/nachrichten/bw/stuttga...index.html
Glaubst du bei so einer Bekleidung tut eine Kastanie weh? Das merkt man doch überhaupt nicht.
@Warum sollte die Polizei lügen: So lassen sich die Probleme viel leichter bewältigen wie sich ja herausgestellt hat Wink

@mr.tommi: Danke für deine Einschätzung (der ich voll zustimme) und dem super Video. Smile
I'm sorry, Dave. I'm afraid I can't do that.
Antworten
#8
@ Ben: schön.
@ gamer: Danke - hab da glaub mehrere Stunden recherchiert & unzählige Artikel, Blogs und Videos durchgekaut, um dann das Wichtigste drinzuhaben & ned unendlich viel Kram zu schreinen - sonst liests ja doch niemand mehr... Wink
Achja - wo haste das her, dass jemand gestorben sei? Mir ist dazu nix untergekommen.


Hab aber nun doch noch etwas zu ergänzen: Gerade das mit dem Erblindenen und den anderen Augenschäden steht in einem Artikel von gestern Abend in den Stuttgarter Nachrichten (Achtung: übles Bild zuoberst)

Auch in den Stuttgarter Nachrichten stehen noch interessante Infos über die
Koordination der Donnerstags-Demo , die bereits seit zwei Monaten geplant wurde. Es war also gar nicht bekannt, dass just an diesem Tag die Polizei Absperrungen aufstellen wollte, das wurde von dieser nämlich geheimgehalten! Das Zusammentreffen war ein kompletter Zufall - erst am Donnerstag Morgen sickerte durch, dass die Polizei, die eigentlich um 15:00 loslegen wollte & am Vorabend von der Demonstration erfahren hatte, den Termin auf 10:00 vorverlegte. Dann wurden natürlich die Demoteilnehmer schnellstmöglichst verständigt und sammelten sich im Park.

Ich kann nur empfehlen, das Thema bekannt zu machen und bei der bereits im letzten Beitrag erwähnten eMail-Aktion mitzumachen - 115.000 Mails gingen allein über diese Seite schon raus. Bei Facebook soll es laut dem Video in meinem oberen Beitrag zwei Gruppen mit einmal 376.000 und einmal 692.000 Fans - Stand jüngstens vor dem Videoeinstelltermin, dem 29.09. - es könnten also mittlerweile deutlich mehr sein, nur kann ichs mangels Facebook-account ned kontrollieren... In diesem Artikel werden auch noch einmal die Kommunikationswege der Demonstranten genannt. Auch eine gute Seite zum protestieren scheint die Parkschuetzer.de zu sein.

Es ist wirklich dramatisch, dass solche Vorhaben vorbei an der Bevölkerung beschlossen werden! Da dreht es sich sicher, wie im oberen Beitrag eingebundenen Video vermutet, um unsaubere Geschäfte, an denen sich einzelne bereicher(t)en - daher ist möglichst umfangreicher Protest unbedingt nötig!

Zu guter letzt hab ich euch noch ein Video, das einen Schlagstock-Einsatz gegen Schüler sogar wohl im Kopfbereich!!! zeigt und mit welchen fiesen Methoden Schüler vom Führerhaus eines LKWs geholt werden (u.a. Beinverdrehen, dass der loslässt!). Auch Pfefferspray-Einsatz gegen Demonstranten ist zu sehen. Wenn man mit dem Titel des Videos auf Youtube sucht, findet man es mehrfach eingestellt - das mit den meisten Ansichten (287.000) ist gemeldet worden und ohne Anmelden derzeit nicht mehr aufrufbar! Ein Schelm, der dabei böses denkt... Wink

greets
mr.tommi
Antworten
#9
Ich sehe das erstmal getrennt, die Eskalation und die Grundfrage an sich.

Bei der Grundfrage kann ich beide Parteien verstehen - es gab eigentlich genug Gelegenheit und Zeit sich gegen Stuttgart 21 zu äußern und zu engagieren, das Projekt hat schon immense Planungskosten verschlungen und wurde demokratisch verabschiedet. Wenn solch massiver Protest 2001 zu hören gewesen wäre wäre da sicher einiges anders gelaufen.
Umgekehrt finde ich es sehr schade zu sehen, dass Bürger wenn sie einmal gewählt haben so wenig Einfluss auf die Geschehnisse haben. Volksabstimmungen wären hier angebracht.


Was die Polizei hier jedoch für einen Bock geschossen hat, ist sicherlich völlig daneben. Okay, die Kinder sollten eigentlich zu der Zeit nicht im Park sein und es mag sicher auch Randalierer und Kastanienwerfer gegeben haben - aber ein solches Durchgreifen nur um pünktlich um Mitternacht mit Baumfällarbeiten beginnen zu können sehe ich als äußerst taktlos an. Ein falsches Signal, auch die Verteidigungen der Polizei vom Bürgermeister.

Nun kann man wohl nur hoffen dass sich die Situation wieder etwas beruhigt.
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
#10
Wiedereinmal zeigte die Polizei ihre kaum vorhandene Kompetenz, erst versagten Sicherheitskräfte in Duisburg maßlos und konnten Straßensperren nicht halten und nun reagieren die Beamten über.
Sicher hat Lennart vollkommen Recht wenn er feststellt, dass es 2001 keine bzw. nur wenige Proteste gab, jedoch wurde das Projekt auch nicht so heiß in den Medien diskutiert, das Interesse der Öffentlichkeit wurde, ich behaupte: bewusst, nicht geweckt, weil eben mit diesem Widerstand zu rechnen war. Da sich jetzt jedoch bewusst mit dem Thema auseinandergesetzt wird, sind Demonstrationen vollkommen logisch.
Die Politiker haben hier mal wieder bewiesen, dass sie nur in Sachen Wahlversprechen volksnah sind, nach der Wahl vertreten sie ihre eigenen perfiden Interessen, ungeachtet dessen was Umfragen ergeben. Anstatt die Interessen des Volkes zu vertreten, dem sie ihren Posten zu verdanken haben, entscheiden sie eigennützig und meines Erachtens sogar unmoralisch. Eine Hotelkette die genügend Spendengelder aufbringen kann wird selbstverständlich für voll genommen, der Mittelstand, welcher die eigentliche Mehrheit stellt, wird bei Entscheidungen im Gesundheitswesen, im Rentensystem oder bei Steuerdebatten dagegen benachteiligt. Eine direktere Demokratie wäre in Zeiten von Korruption unerlässlich für das Wohl des gesamten Volkes.

Wo wir wieder bei Stuttgart 21 wären, ein Projekt, das bei einer Volksabstimmung im Keim erstickt wäre. Was spricht gegen eine direktere Demokratie? Lediglich der Machtverlust von Politikern. Wer einmal Blut leckt will noch mehr.
Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.
[Bild: sysp-94196.gif]
Antworten
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.


Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste