Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
Ein Mann will Urlaub haben, er beschließt, verrückt zu spielen. Am nächsten Tag hängt er sich an die Bürodecke und schreit: "Ich bin eine Glühbirne!" Fragt seine Kollegin, was mit ihm los ist. Er erklärt alles. Kurz danach kommt der Chef herein und sieht seinen Angestellten an der Decke hängen und schreien, dass er eine Glühbirne sei. Er sagt: "Sie sind wohl verrückt, machen Sie Urlaub bis Montag!" Der Angestellte geht. Seine Kollegin folgt ihm. Fragt der Chef: "Wieso gehen Sie denn auch?" Kollegin: "Ohne Licht kann ich nicht arbeiten!"

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Server des Bundeskriminalamts gehackt
#1
Um sich gegen die permanente Überwachung, die nicht länger tolieriert werden könne zu wehren, hat eine Hackgruppe namens NoName-Crew einen Server der Bundespolizei gehackt.

Nach eigenen Angaben der Hackergruppe sei eine größere Menge an Daten gestohlen worden, darunter GPS-Daten von Verdächtigen, Nutzernamen und Passwörter.

   
Aktueller Screenshot der No-Name-Crew Website

Ein Sprecher der Bundespolizei bekräftigte, dass keine Ermittlungs-Daten gestohlen und veröffentlicht wurden. Der betroffene Server soll vom Zoll benutzt worden sein, die GPS-Daten stammen angeblich von dem PATRAS-Tracking-System des Bundeskriminalamts. Der PATRAS-Server sei vorerst aus Sicherheitsgründen vom Netz genommen worden, so der Sprecher.

Ein Statement der Hacker findet sich auf Youtube:
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
#2
Solange die Hacker es nicht einfach auf "kaputtmachen" abgesehen haben, wie das LulzBoat am Ende, sondern ernsthaft etwas am System auszusetzen haben und ändern wollen, die gestohlenen Daten nicht verkaufen o.Ä. dann kann ich nicht wirklich auf die sauer sein.
Das Internet ist heimlich zur Waffe geworden und plötzlich wird allen klar, dass die Genies nicht in den großen Sicherheitsfirmen sitzen, sondern zu Hause. Haut der Staat dann eine Gruppe kaputt kommt plötzlich eine neue und richtet über Nacht Chaos an. Ich bin gespannt wie sich das mit den Hackergruppen entwickelt.
I'm sorry, Dave. I'm afraid I can't do that.
Antworten
#3
Tja und wer zahlt das ganze dann am Ende wieder, wenn einer die Polizei hackt?? Wir die Steuerzahler, denn alle Mittel die der Staat hat werden vom Staat gezahlt, also auch von uns den kleinen Bürgern!

Also schadet eine solche Hackergruppe an sich denen die sie versucht zu verteidigen ;-) Einfach mal drüber nachdenken.
Antworten


Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste