Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
Fragt die eine Ente die andere: „Glaubst du an ein Leben nach Weihnachten?“

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[WR2][WIP][SCR] Szenario "Kleinstadt"
#11
So, wie angedroht hier noch mein Weg Straßen anhand eines Spline-Netzes zu ziehen.

Ich modelliere erst die Straße mit allen Extras wie Gehwegen oder hier Böschungen:
   

Dabei werden nur die später sichtbaren Details modelliert, also nur und ausschließlich die sichtbaren Flächen. So komme ich hier mit 10 Kanten bei 3 Polygons aus. Bei Triangles verdoppelt sich natürlich die Polygonanzahl:
   

Mein Spline ist stets die Mitte der Straße, hier rosa in der Mitte zu sehen:
   

Ein ganzes Straßennetz besteht bei mir aus mehreren Splines die mit unterschiedlichen Straßentypen bestückt werden:
   

Eine Alternative ist natürlich die direkte Landschaftserstellung aus Geo-Daten inklusive der Straße, das klappt bei mir zumindest aber nicht besonders gut:
   

Bis dann...
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
#12
(08.08.2011, 17:24)Lennart schrieb: ...Ein ganzes Straßennetz besteht bei mir aus mehreren Splines die mit unterschiedlichen Straßentypen bestückt werden...
Genau so habe ich es eigentlich auch vor, nur halt mit etwas aufwendigerem Basis-Strassenstück. Und wie reihst Du sie dann aneinander?

(08.08.2011, 17:24)Lennart schrieb: Eine Alternative ist natürlich die direkte Landschaftserstellung aus Geo-Daten inklusive der Straße, das klappt bei mir zumindest aber nicht besonders gut

Lachtot Kann man wohl so sagen.
Antworten
#13
Dazu gibt es in 3DS-MAX das "Spacing-Tool". Das reiht die Blöcke an einem Spline entlang auf. Die einzelnen Blöcke verbinde ich dann zu eiern Straße (Vertice weld). Das Basis-Stück kann beliebig komplex werden, ich hatte jetzt nur nicht die Zeit dafür Smile

Beste Grüße
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
#14
Aneinanderreihen geht in LW auch.
Das "vertice weld" kann man wahrscheinlich einstellen, wie weit zwei zu verbindende vertices maximal auseinander sein sollen, damit er sie verbindet. Ich glaube das hat Alma in seinem Tut so beschreiben.
Die Variante die ich in LW mache hat aber den Vorteil, dass mit nur zwei - drei Klicks das Band fertig ist.

Im Moment bin ich dabei, die Kreuzungen auszugestalten, ganz schön schwierig, ich habe noch keinen schlauen, schnellen Weg gefunden, nicht deckungsgleiche Polys zu verbinden, ohne dass es das Mapping zerreisst.
Antworten


Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste