Zaiendo Wir sind die Community


Neueste Ankündigungen:
Zaiendo.de ist auf FaceBook und Youtube.

Witz des Tages:
"Wer weiß, was es vor 100 Jahren noch nicht gab?" fragt der Lehrer. "Fernseher" "Handys" "Internet" "Autos" "Meine Schwester und mich."

Teilen auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google

Todesstrafe pro / contra?
#1
In Deutschland gibt es sie schon lange nicht mehr, in den USA existiert sie teilweise noch und in vielen Ländern der Welt wird sie auch noch praktiziert: Die Todesstrafe.

Was haltet ihr von dieser, wohl schlimmsten, Bestrafung von Verbrechen?
Und was haltet ihr von dem aktuellen deutschen Rechtsmodell: Lebenslänglich mit anschließender Sicherheitsverwahrung?

Dafür spricht sicherlich der geringere Kostenaufwand. Man muss Verbrecher nicht über Jahrzehnte hinweg bewachen, versorgen und unterbringen.
Außerdem kann ein Toter nach derzeitigem Wissensstand keine Verbrechen mehr begehen (es sei denn es gäbe doch Vampire, Zombies etc).

Ich bin dennoch klar gegen die Todesstrafe, und zwar weil sie unwiderruflich ist. Es gibt imemr wieder Fälle, wo Menschen ins Gefängnis wandern, dort jahrelang einsitzen und sich dann plötzlich ihre Unschuld herausstellt. Wenn der Verdächtige in dem Fall schon tot ist, gibt es keine Chance auf Rehabilitation.

Ich halte eine Haftstrafe auch deswegen für sinnvoller, weil der Täter sich hier der Tat meiner Meinung nach eher bewusst wird und die Chance hat, sie zu bereuen.

Wie seht ihr das?
[Bild: zaiendosig.php]
Antworten
#2
Toller Beitrag, bis auf die Andeutung von Vampiren und Zombies, das macht einen wenig professionellen eindruck Tongue

Ich bin auch gegen Todesstrafe, aus dem gleichen Grund wie du, Lennart.
Auch wenn ein Serienmörder oder Vergewaltiger es meiner Meinung nach verdient hat. Andererseits wird es ihm (vorallem den Vergewaltigern) im Gefängnis schlecht genug gehen. So jemanden kann niemand leiden.
Aber der wohl wichtigste Grund dagegen ist einfach die Hohe Fehlerquote der Justiz....

Vor ner Weile hab ich n richtig gutes Buch gelesen.... Teufelskreis, den Autor hab ich grad nicht da, aber richtig gut.... Der wurde auch zu unrecht eingespärt und zum Tode verurteilt...
Antworten
#3
Ohh Big Grin jetzt werd ich wohl auf viel Gegenwind stoßen denn ich bin für die Todesstrafe.

Wenn ich mir nämlich vorstelle, dass jemand ein Familenmitglied von mir vergewaltigt (oder was auch immer) glaube ich, dass es schön wäre wenn die Person erst schön lange im Knast sitzt und anschließend mit ner Giftspritze hingerichtet wird.
Das klingt jetzt zwar sehr brutal aber man sollte sich immer in die Lage der Betroffenen versetzen.
Denn dann hat man meist eine ganz andere Meinung.

Die Personen die hingerichtet werden sitzen ja vorher sehr lange im Gefängnis und deshalb wäre ja rein theoretisch noch Zeit ihre unschuld zu beweisen. Klar gibts es immer Ausnahmen aber ich habe bisher noch nicht gehört, dass ein zum Tode verurteilter Mensch tatsächlich unschuldig war.
Computer dienen uns zur Lösung von Problemen, die wir ohne sie nicht hätten.
Antworten
#4
Hey,
1. kann ich verstehn. Ich sag ja die haben es verdient zu sterben, aber vielleicht ist ein leidvoller aufenthalt im gefängnis noch gemeiner Wink

Unschuldig im Gefängnis gabs schon soooo oft und die Dunkelziffer ist auch groß!
Und ich weiß leider auch nur ausm Fernsehen oder Büchern, aber dort ist es immer schwer den Fall neu aufzuholen, wer verurteilt ist ist verurteilt. Man nimmt seine Entscheidung nicht zurück. Da müssen schon neue beweise kommen, aber nur auf grund der alten beweislage wird nix mehr verändert. Und dann hock da erstmal unschuldig im Gefängnis. Wer glaubt dir schon?
Aber wenn du als unschuldiger im Gefängnis die Wahl hättest, ob du getötet wirs und unschuldig stirbst, oder ob du einfach da hockst und vll doch noch die chance hast rauszukommen, würdest du dich bestimmt dafür entscheiden.
In die Lage musst du dich auch reinversetzten können....
Antworten
#5
Also prinzipiell geb ich dir Recht Ben. Grausam hin oder her, wenn jmd zb meine Freundin vergewaltigt hätte, dann würd ich diesem Kerl eh persönlich den Hals umdrehen und ******* weiß nicht was noch alles. Da dies jedoch zu Problemen für mich führen könnte, würde ich es gerne sehen, wie dieser jmd sein jämmerliches Leben durch staatliche Hand aushaucht, denn er hat es in meinen Augen mit einer schrecklichen Tat verwirkt.
Die Problematik an der ganzen Geschichte ist jedoch leider eben die Justiz, wenn jmd wirklich unschuldig ist und dann zum Tode verurteilt wird, ist dass natürlich, mit Verlaub gesagt, beschissen.
Aber die wirklichen Schwerverbrecher, die in Gangs organisiert sind, die können auch wenn sie im Knast sitzen mit der Außenwelt kommunizieren und weitere Verbrechen in Auftrag geben. Die "beste" Möglichkeit sowas zu unterbinden, ist halt denjenigen aus der Welt zu schaffen.
Lange Rede kurzer Sinn, eigentlich bin ich dafür, leider zeigt die Justiz jedoch immer wieder, dass sie nicht zu 100% in der Lage ist, die richtigen zu verurteilen, ist eine lebenslange strenge Einzelhaft vllt die bessere Alternative.
[Bild: artikel_logo_3098.jpg]
Antworten
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.
#6
Fun Fact: Werft mal einen Blick in die Verfassung des Landes Hessen:
Zitat:Artikel 21

(1) Ist jemand einer strafbaren Handlung für schuldig befunden worden, so können ihm auf Grund der Strafgesetze durch richterliches Urteil die Freiheit und die bürgerlichen Ehrenrechte entzogen oder beschränkt werden. Bei besonders schweren Verbrechen kann er zum Tode verurteilt werden.

[...]

Nur weil Bundesrecht über Landesrecht steht darf dort niemand mehr hingerichtet werden.

Ich würde sagen, grundsätzlich bin ich dafür. Massenmörder wie Hitler, Mao Zedong oder Bush haben/hätten nichts anderes verdient (gehabt). Aber dafür muss es halt wirklich offensichtlich sein, wie grausam die Menschen sind. Selbst bei Osama bin Laden wäre ich mir nicht sicher, alle Infos die schlimm er doch sein soll stammt letztendlich von den Amis. Wirklich gesehen hat niemand etwas.

Für den Rest ist der Knast wie ich finde die richtige Lösung.
Zum Thema Unschuldige: Die armen Kerle in Guantanamo, die nie einen richtigen Prozess bekommen haben, die täglich gefoltert werden. Die werden niemals wieder frei sein, zumindest ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass ich gleich vor meinem PC sitzend von einem Bus überfahren werde.
Die sind in der Hölle gelandet und kommen dort nie wieder raus.
In Amerika ist Knast oftmals was sehr endgültiges.
I'm sorry, Dave. I'm afraid I can't do that.
Antworten
#7
Also eigentlich haben sich Serienmörder und Vergewalter es sich verdient mit der strafe.Aber ich fins persönlich einfach nen bisschen heftig.Nun Lennart du sagtest "lebenslänglich mit anschließender Sicherheitsverwahrung" Nun diese Idee finde ich nicht schlecht so muss man diese Typen nicht mehr auf die Menschheit loslassen allerdings kosten die heftlinge millionen von euro und ist ein sehr teurer spass für den staat.Ich Finde manche haben sich diese "todesstrafe" verdient,Aber da ich todesstrafe zu heftig finde und sicherheitsverwahrung auf dauer zu teuer finde würde ich es gut finden wenn die "Knackies" Arbeit für den staat leisten.Also arbeiten und sich ihr brot verdienen "ähnlich wie in sibirien" da machen die leute noch wenigens was vernünftiges tun was gutes und kosten vorrallem nicht so viel geld.
Antworten
#8
(11.11.2011, 21:29)weltbummler schrieb: Aber da ich todesstrafe zu heftig finde und sicherheitsverwahrung auf dauer zu teuer finde würde ich es gut finden wenn die "Knackies" Arbeit für den staat leisten.Also arbeiten und sich ihr brot verdienen "ähnlich wie in sibirien" da machen die leute noch wenigens was vernünftiges tun was gutes und kosten vorrallem nicht so viel geld.

Aber wo sollen die Arbeiten? Bzw. wo sollen sie wohnen?
Wenn sie ganz normal weiter leben, also in ner eigenen wohnung, nicht im gefängnis, dann können sie ja auch weiter morden oder vergewaltigen oder so.
Sie müssten also im Gefängnis wohnen und dort arbeit für den Staat machen.
Antworten
#9
Ja so wie in sibirien im arbeitslager da sind die von der aussen welt angekapselt da sind die nur mit dem arbeiten beschäftigt da kommen die garnicht auf gar keine dummen gedanken! Und die haben da auch ganz sicher ihre zellen,oder unterkunft oder wie man das auch nenn will,dann würden die wenigens was gutes tun,arbeiten.
natürlich nicht in sibieren aber in deutschland gibts auch noch genug zu tun.
Antworten
#10
Äjm, mal zu dem letzen Gedanken mit dem Arbeiten - was denkt ihr, warum die Knastis, wenn sie rauskommen, zum Teil noch Geld kriegen? Das ist der Lohn von den Arbeiten im Knast!

Zur Todesstrafe: Tja, wenn der Täter jemanden umgebracht hat, wäre das eigentlich die gerechte Strafe für sein Handeln (Gleiches mit Gleichem vergelten Wink ), was natürlich das von fast allen aufgeworfene Problem der Unschuldigkeit vieler Häftlinge aufwirft...
Eigentlich bin ich deshalb gegen die Todesstrafe, aber ich finde es dagegen erschreckend, wie der tatsächliche Opferschutz aussieht und was (wie ich finde ungerechterweise) für die Täter getan wird, damit DIE wieder ein normales Leben führen können. Was bitte ist mit den Opfern und deren Angehörigen? (Oder in vielen Fällen mit den wahrscheinlich zukünftigen Opfern?) Lebenslange Freiheitsstrafe heißt in Amerika ja wenigstens auch wirklich Lebenslang - hier "nur" 15 Jahre! Und dann noch die Sicherungsverwahrung durchbringen, das klappt viel zu selten! Und selbst wenn ein Vergewaltiger sagt: "Ich bin eine tickende Zeitbombe. Ich habe mich nicht unter Kontrolle! Sperrt mich ein!" Wird er, ohne dass irgendwelche Sicherheitsmaßnahmen (Fußfessel gibt's ja auch schon) eingeleitet werden, freigelassen!

Art. 21 der hessischen Landesverfassung ist echt lustig - vor allem, wenn man Erstis fragt, warum die todesstrafe dann nicht in Hessen praktiziert wird Big Grin
Шенн ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Шесси. 
Antworten
Registriere dich (kostenlos) um diese Werbung zu verbergen.


Verlinke dieses Thema:

Teile es auf:
Twitter Facebook Stumble Upon Delicious Google GMail LinkedIn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste